Homosexualität in Sambia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Lage von Sambia

Homosexualität ist in Sambia gesellschaftlich stark tabuisiert: 98 % der Bevölkerung verurteilt Homosexualität und seit 1999 arbeitet eine NGO (Zambians Against People with Abnormal Sexual Acts) an der Bekämpfung von Homosexualität und Homosexuellen.[1][2] Homosexuelle Handlungen sind in Sambia nach Kapitel 87 der Paragrafen 155 bis 157 des Strafgesetzbuches strafbar. Aufgrund der Illegalität bestehen keine LGBT-Communitys in Sambia. Homosexuelle Menschen werden dadurch in den gesellschaftlichen Untergrund gedrängt. 2010 stimmte die National Constitutional Conference der Einführung einer Klausel zu, die gleichgeschlechtliche Ehe verbietet.[3][4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Newstime Africa: Biggest Ever Studies on Attitudes to Religion and Morality in Africa Released
  2. Fabeni, Stefano, Cary Alan Johnson, and Joel Nana: The Violations of the Rights of Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Persons in Zambia. Global Rights and International Gay and Lesbian Human Rights Commission. July 2007. Abgerufen am 1. Juni 2008. (Seite nicht mehr abrufbar; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/huachen.org
  3. AfricanVeil: Zambia will never legalise gay marriages-gov’t (Version vom 17. September 2010 im Internet Archive)
  4. The Post Newspapers Zambia: NCC to adopt clause that forbids same sex marriage