Honda CB 650 C

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda
CB650C.jpg
Honda CB 650 C
CB 650 C
Hersteller: Honda
Klasse Motorrad
Bauart Allrounder, Chopper
Motordaten
Fahrtwindgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor
Hubraum (cm³) 626 cm³ (38,2 cu in.)
Leistung (kW/PS) 37 kW
46,3 kW
Drehmoment (N m) 53 Nm bei 8000/min (63 PS)
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
165 km/h bei 8230/min (63 PS)
Getriebe 5 Gänge
Antrieb Kette
Radstand (mm) 1475 mm
Maße (L × B × H, mm): 2295 × 760
Sitzhöhe (cm) 770/850
Leergewicht (kg) 220 kg
Vorgängermodell CB 650
Nachfolgemodell CB 650 SC

Vorlage:Infobox Motorrad/Wartung/Parameter

Bei der Honda CB 650 C handelt es sich um einen Ende der 1970er entwickelten „Softchopper“. Softchopper deshalb, weil diese Konstruktion keine eigenständige Entwicklung war. Um den schnell wachsenden Choppermarkt bedienen zu können, nahm man die Rahmen von Straßenmaschinen – hier der CB 650 – und verwandelte diese mit optischen Retuschen wie anderem Lenker, Tropfentank, stufiger Sitzbank und kleinerem Hinterrad zu einem „Chopper“.

Geschichte[Bearbeiten]

Aufgrund des Erfolges mit der CX 500 C hielt Honda noch einige Jahre an dem Softchopperprinzip fest. So wurden verschiedene Modelle erstellt. Hierzu zählen zum Beispiel die CM 400 T, CB 750 C, CX 650 C und natürlich auch die CB 650 C, intern auch RC 05 genannt. Diese lieferte Honda in zwei verschiedenen PS-Klassen aus: 63 und versicherungsgünstige 50 PS. Zur Leistungssteigerung erhielt die 63-PS-Version eine andere Vergaseranlage sowie eine schärfere Nockenwelle.

Die CB 650 C in den Medien[Bearbeiten]

Zeitgenössische Testberichte in diversen Motorradzeitschriften bestätigen, dass Honda mit der CB 650 C das richtige Konzept getroffen hatte. Die Zeitschriften sind voll des Lobes. Positiv hervorgehoben wird die grundsätzlich gute Qualität des Motorrades, die gute Ausstattung, wirkungsvolle Bremsen, der niedrige Verbrauch bis hin zur weichen, exakten Schaltung. Aber auch Negatives gab es zu berichten. Als negativ wurde die schlechte Bereifung, abweichende Leistungswerte (gemessene 47 statt 63 PS) und die unkomfortablen Federbeine erwähnt.

Das Nachfolgemodell – Die RC 08[Bearbeiten]

Als Nachfolger für die RC 05 stellte Honda die RC 08 vor. Diese war optisch moderner gestaltet und hatte die Bezeichnung CB 650 SC.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Honda - Vom Traum zum Welterfolg / Lothar Steinmetz / Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH
  • PS - Die Motorradzeitung / Nr. 3 / März 1980 / S. 17
  • Motorrad / Nr. 12 / Dezember 1979 / S. 36


Wartungshinweis[Bearbeiten]

Bitte diese Angaben - sofern noch nicht geschehen - in den Artikelttext einarbeiten.
Kraftstoff: Benzin Verbrauch: 6,2 ltr. (63-PS-Version) Tankvolumen: 14,2 davon 3,8 Reserve
Bohrung: 59,8 mm Hub: 55,8 mm Verdichtung: 9,0
Bereifung vorne: 3.50 S 19 Bereifung hinten: 130/90-16 Zuladung: 191 kg kg
Gewicht (fahrbereit): 411 kg