Honda CN 250 Helix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda
Honda Helix.jpg
CN 250, Bj. 1993
CN250
Hersteller: Honda
Verkaufsbezeichnung Helix
Produktionszeitraum ab 1986
Klasse Motorroller
Motordaten
Einzylindermotor (SOHC)
Hubraum (cm³) 244
Leistung (kW/PS) 13/17 bei 7000 min-1
Drehmoment (N m) 17 bei 5500 min-1
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
118
Getriebe Variomatic
Bremsen Scheibenbremse vorn, Trommelbremse hinten
Radstand (mm) 1625
Maße (L × B × H, mm): 2265 × 745 × 1355
Sitzhöhe (cm) 66,5
Leergewicht (kg) 168
Vorgängermodell Honda CH250 Elite 250

Der Honda CN 250 Helix (interne Bezeichnung MF 02) ist ein Großraumroller des japanischen Motorradherstellers Honda. In anderen Ländern trägt der Honda Helix mitunter andere Namen, so heißt er zum Beispiel in Frankreich Spazio und in Japan Fusion. In den Vereinigten Staaten wurde er zudem auch als Freedom und Sedona verkauft.

Mit dem Helix entstand die Klasse der Großraumroller, die annähernd so groß wie Motorräder sind, aber die typischen Rollereigenschaften, wie den Durchstieg zwischen Lenker und Sitzbank sowie kleine Räder, aufweisen. Aufgrund seiner großen und bequemen Sitzfläche bezeichnen Fans ihn gern als Sofa(-Roller).

Technik[Bearbeiten]

  • 110/100-12 67J vorne
  • 120/90-10 65J hinten
  • Sitzplätze: 2

Geschichte[Bearbeiten]

Honda entwickelte den Helix durch geschickte Ausnutzung vorhandener Komponenten. So nahm man seinerzeit die vollständige Antriebseinheit (250-cm³-Motor und Variomatikgetriebe) des Honda Spacy 250, verbaute sie in einem extrem langen Rahmen (Radstand über 1,6 m) und versah das ganze mit einer niedrigen und bequemen Sitzbank. So entstand der erste Großroller mit der Langstreckentauglichkeit eines Tourenmotorrads.

Der erste Helix-Roller war perlmuttweiß und wurde als Gespann 1985 in Japan auf einer Messe vorgestellt. Anschließend wurde der Helix-Roller 1986 mit Stahlfelgen in rot oder weiß in Kanada und Japan gebaut. Erst im April 1986 wurde der Helix-Roller offiziell von Honda Deutschland vertrieben, und zwar ca. 15 % teurer als die bis dahin bereits von vielen freien Importeuren eingeführten Modelle. Etwas später kamen dann Helix-Roller mit Alufelgen heraus. Diese hatten dann einen Tachometer nur mit km/h-Anzeige. Die vorherigen Tachometer waren aufgrund der meist importierten US-Versionen mit Meilen-Tacho ausgestattet.

Siehe auch[Bearbeiten]