Honda Manufacturing of Alabama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda Manufacturing of Alabama
Logo von Honda
Rechtsform Limited Liability Company
Gründung 1999
Sitz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten: Lincoln, Alabama
Leitung Takashi Yamamoto (Präsident und Direktor)
Nobuyuki Sanui (CEO und Präsident)
Mitarbeiter 4.000 +
Branche Automobilherstellung
Motorenherstellung
Website www.hondaalabama.com

Die Honda Manufacturing of Alabama, LLC, abgekürzt auch oft als HMA bezeichnet, ist ein Automobil- und Motorenhersteller des Honda-Konzerns mit Unternehmenssitz in Lincoln, Alabama, Vereinigte Staaten. Das Unternehmen wurde im Laufe des Jahres 1999 gegründet und nahm am 14. November 2001 seine Arbeit auf.

Das Firmengelände beinhaltet eine Gesamtfläche von 3,5 Millionen Quadratfuß, wovon 1.350 Hektar überdacht sind. Für den Bau des Werkes, in welchem heute über 4.000 Arbeitnehmer tätig sind, investierte Honda eine Summe von 1,4 Milliarden US-Dollar. Hergestellt werden jährlich rund 300.000 Fahrzeuge der Modelle Honda Odyssey, Honda Pilot und Honda Ridgeline. Des Weiteren werden hier V6-Motoren der J-Serie aus der i-VTEC-Familie produziert, die unter anderem auch im Honda Accord verbaut werden, der hier im Werk montiert wird.

Für die Verringerung des Energieverbrauchs nach einem Umbau wurde das Werk von der Environmental Protection Agency mit dem Energy Star Award ausgezeichnet. Im Jahr 2012 soll der Accord durch eine neue Generation des Acura MDX ersetzt werden. Auch dieser soll hier lediglich montiert werden.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Typ 2000er 2010er
2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
Acura Sport Utility Vehicle YD3
MDX (CKD)
ab 2013
Honda Mittelklasse CP1 / CP3
Accord (CKD)
2008 bis 2011
CP1 / CP3
Accord (CKD)
2011 bis 2013
Minivan RL2
JapanJapan  Lagreat
NAFTA  Odyssey
2002 bis 2004
RL3
Odyssey
2004 bis 2007
RL4
Odyssey
2007 bis 2010
RL5
Odyssey
seit 2010
SUV YF2
Arabische LigaArabische Liga  MR-V
Karibische Gemeinschaft  NAFTA  RusslandRussland  Pilot
2005 bis 2008
YF3
Pilot
2008 bis 2011
YF4
Pilot
seit 2011
Pickup YK1F2 / YK1F3 / YK1F4 / YK1F5 / YK1F6
Ridgeline
seit 2008
YK1F7
Ridgeline Sport
seit 2012

Innerhalb der Fahrzeug-Identifikationsnummer benutzt das Unternehmen den Welt-Herstellercode 5FN für die Sport Utility Vehicles, 5FP für die Pickups und 5FR für die Minivans. Als Werkscode ist der Buchstabe B für Lincoln vergeben.

Weblinks[Bearbeiten]