Honourable Corps of Gentlemen at Arms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abbildung aus der Krönungsserie der Zigarettenfirma "Player´s & Son" 1937
Abzeichen der Gentlemen-at-Arms

Das Honourable Corps of Gentlemen at Arms, oft auch kurz nur Gentlemen at Arms genannt, ist eine der verschiedenen zeremoniellen Leibwachen des britischen Monarchen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Einheit wurde 1509 als berittene Leibwache von König Heinrich VIII. gegründet. Seit 1526 sind die Gentlemen at Arms jedoch abgesessen. Seit sie letztmals im Englischen Bürgerkrieg im Kampfeinsatz gewesen war, hat die Einheit nur noch zeremonielle Aufgaben, wenngleich sie noch bis ins 19. Jahrhundert Teil der britischen Armee war.

Gegenwart[Bearbeiten]

Die Gentlemen at Arms nehmen ihre Aufgabe, den britischen Monarchen zu bewachen, bei diversen wichtigen protokollarischen Anlässen des Staates, des Königshauses und der verschiedenen britischen Ritterorden wahr, z. B. bei der Parlamentseröffnung, Garter Day und den Partys in den Gärten der königlichen Paläste. Auch bei der Krönung britischer Monarchen und Staatsbegräbnissen treten sie auf.

Die Einheit besteht aus fünf Offizieren und 27 Gentlemen. Ranghöchster Offizier (Captain) ist stets der Fraktionsvorsitzende (Chief Whip) der Regierungspartei im House of Lords. Tatsächlich wird die Kommandogewalt vom Lieutenant ausgeübt. Er muss ebenso wie die anderen Offiziere zuvor im Corps gedient haben.

Die Gentlemen sind allesamt pensionierte Offiziere der britischen Armee (in der Regel im Dienstgrad zwischen Major und Oberst); bei Eintritt müssen sie jünger als 55 Jahre sein. Mit Vollendung des 70. Lebensjahres werden sie in den Ruhestand versetzt.

Die Uniform der Gentlemen at Arms entspricht derjenigen der britischen schweren Gardedragoner um 1840. Der Helm mit einem Federbusch aus Schwanenfedern wird stets getragen, wenn die Einheit Dienst tut, auch in Kirchen. Außer mit einem Kavallerieschwert ist jeder Gentleman mit einer zeremoniellen Hellebarde ausgerüstet.

Battle Honours[Bearbeiten]

Aus der Zeit, in der das Corps noch keine rein zeremonielle Aufgaben hatte, hat es einige Battle Honours (ehrenvolle Erwähnungen, die auf der Regimentsfahne aufgeführt sind).

Battle Honours (englische Bezeichnungen):

  1. Das Field of Cloth of Gold war genaugenommen keine Schlacht, wird jedoch vom Corps als Battle Honour geführt

Weblinks[Bearbeiten]