Horace Miner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horace Mitchell Miner (* 26. Mai 1912 in Saint Paul (Minnesota); † 26. November 1993 in Ann Arbor) war ein US-amerikanischer Soziologe und Anthropologe, der sich mit der Variationsbreite menschlicher Kulturen beschäftigte.

Horace Miner promovierte an der Universität von Chicago, wo er auch einige Zeit unterrichtete. Anschließend arbeitete Miner in Afrika und Südamerika. Er war Verfasser mehrerer Bücher über die Themen „Kultur und Landwirtschaft“ und „Stadtentwicklung im modernen Afrika“. Sein bekanntestes Werk war „Körperrituale der Nacirema“, 1956 in der Fachzeitschrift American Anthropologist veröffentlicht. Horace Miner ist einer der frühen Fachautoren, die sich auch mit Stadtethnologie in Afrika auseinandergesetzt haben. Er hat im Jahr 1967 das Werk "The City in Modern Africa" herausgegeben.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The City in Modern Africa by Horace Miner. A. L. Mabogunje. The Journal of Developing Areas. Vol. 3, No. 1 (Oct., 1968), pp. 99-101. Published by: College of Business, Tennessee State University. Article Stable URL: http://www.jstor.org/stable/4189547