Hornhautulcus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
H16.0 Ulcus Corneae
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Ein Hornhautulcus ist ein schleichendes Geschwür der Hornhaut des Auges, das häufig bakteriell bedingt ist, aber auch von einer Pilzinfektion ausgelöst werden kann. Infektionen der Hornhaut sind nach Traumen oder bei spezieller Disposition bei Menschen mit Ekzemen, sowie Diabetikern, Alkoholikern und Kontaktlinsenträgern möglich. Ein Hornhautulcus ist extrem schmerzhaft und von vermehrtem Tränenfluss und Lidkrampf begleitet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Th. Axenfeld (Begr.), H. Pau (Hrsg.): Lehrbuch und Atlas der Augenheilkunde. Unter Mitarbeit von R. Sachsenweger u. a., Stuttgart: Gustav Fischer Verlag, 1980, Seite 216, ISBN 3-437-00255-4
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!