Hostomice nad Bílinou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hostomice
Wappen von Hostomice
Hostomice nad Bílinou (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Teplice
Fläche: 299,8136[1] ha
Geographische Lage: 50° 35′ N, 13° 49′ O50.58888888888913.81193Koordinaten: 50° 35′ 20″ N, 13° 48′ 36″ O
Höhe: 193 m n.m.
Einwohner: 1.245 (1. Jan. 2014) [2]
Postleitzahl: 417 52
Kfz-Kennzeichen: U
Verkehr
Bahnanschluss: Trmice–Bílina
Struktur
Status: Městys
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Ivan Holata (Stand: 2013)
Adresse: Mlýnská 158
417 52 Hostomice nad Bílinou
Gemeindenummer: 567531
Website: www.hostomice.eu
Lageplan
Lage von Hostomice nad Bílinou im Bezirk Teplice
Karte

Hostomice (deutsch Hostomitz) ist eine Minderstadt in Tschechien. Sie befindet sich fünf km nordöstlich von Bílina im Tal der Biela an der Grenze zwischen dem Erzgebirge und dem Hus-Hügel, dem Tor zum Böhmischen Mittelgebirge im Ústecký kraj.

Geschichte[Bearbeiten]

Vratislava, Witwe des Kojatov, gründete 1255 das Frauenkloster der Gekreuzigten in Světec und schenkte diesem neben Hostomice noch weitere vierzehn Ortschaften. Im Jahr 1438 nahmen die Einwohner an der Seite der Hussiten an der Schlacht bei Sellnitz teil. Nach den Kriegen kam es zur neuen Vermögensteilung an die Herren von Riesenburg. 1620 schenkte Jan von Vřesovice den Ort dem Prager Erzbischof.

Während der Industrialisierung im 19. Jahrhundert veränderte das landwirtschaftlich geprägte Dorf sein Gesicht. Neben Glasereien und Ziegelwerken wurde hier im Tagebau Braunkohle abgebaut. Seit 2006 ist Hostomice ein Městys.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/567531/Hostomice
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)