Hotel Theresa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotel Theresa von Norden aus gesehen
Hotel Theresa – Fassade

Das Hotel Theresa war Mitte des 20. Jahrhunderts ein starkes Zentrum des schwarzen Lebens in Harlem, New York City. Es befindet sich an der Kreuzung von Adam Clayton Powell Jr. Boulevard und Martin Luther King, Jr. Boulevard (besser bekannt als 7th Avenue und 125th Street).

Es wurde im Jahre 1913 eröffnet und war bis zum Bau des Adam Clayton Powell Jr. State Office Building 1973 das größte Gebäude in Harlem. Es hat eine auffallende weiße Ziegel-Fassade und war bekannt als das Waldorf-Astoria von Harlem. Vom Zeitpunkt seiner Eröffnung bis zum Jahre 1940 akzeptierte das Hotel nur Gäste mit weißer Hautfarbe und nur einige wenige schwarze Berühmtheiten.

Zu den prominenten Gästen zählten unter anderem Louis Armstrong, Sugar Ray Robinson, Lena Horne, Josephine Baker, Dorothy Dandridge, Duke Ellington, Muhammad Ali, Dinah Washington, Ray Charles, Little Richard, und Jimi Hendrix.

1960 wohnte Fidel Castro, der sich anlässlich einer Sitzung der Vereinten Nationen in New York aufhielt, im Hotel und wurde dort auch von Nikita Chruschtschow besucht.

Nach dem Bruch mit der Nation of Islam leitete Malcolm X die Organisation für die afroamerikanische Einheit vom Hotel aus und hielt hier Treffen ab. Auch traf er im Hotel zu verschiedenen Anlässen Muhammad Ali.

Das Hotel litt in den 1950er und 1960er Jahren unter dem anhaltenden Verfall Harlems und, ironischerweise, unter dem Ende der Rassentrennung in der ganzen Stadt. Da sich für Schwarze nun Alternativen boten, kamen sie nicht mehr nach Harlem. Das Hotel schloss 1967.

Nach Jahren des Leerstands wurde das Haus 1971 in ein Bürogebäude umgewandelt und trägt nun, obwohl sich noch immer ein Schriftzug mit dem alten Namen am Gebäude befindet und dieser noch immer allgemein verwendet wird, den Namen „Theresa Towers“. 1993 wurde das Bauwerk durch die Stadt New York zu einer Sehenswürdigkeit erklärt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Einige Szenen des Hitchcock-Films Topas, die Handlung beschäftigt sich mit der Kubakrise 1962, sind im und vor dem Hotel Theresa gedreht.

Quellen[Bearbeiten]

40.80875-73.948861111111Koordinaten: 40° 48′ 32″ N, 73° 56′ 56″ W