Houston Astros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houston Astros
gegründet 1962
Houston-Astros-Logo.svg
Voller Name
Houston Astros
Abkürzung
HOU
frühere Name(n)
Houston Colt .45s (1962–1964)
Spitzname(n)
The 'Stros
Vereinsfarben
Navyblau, Orange, Weiß

  

Liga
Ballpark(s)
Präsident
Tal Smith
Erfolge
  • National-League-Titel (1):
    2005
  • Division-Titel (6):
    1980, 1986, 1997, 1998, 1999, 2001
Website: astros.com

Die Houston Astros sind ein US-amerikanisches Baseball-Team aus Houston, Texas. Sie spielen seit 2013 in der Western Division der American League. Zuvor spielten sie 51 Jahre lang in der Central Division der National League.[1]

Die Houston Astros wurden 1962 als Houston Colt .45s gegründet. Drei Jahre später wurden sie mit dem Umzug in den neuen Astrodome in Houston Astros umbenannt. Der Name spiegelt die Bedeutung Houstons für das US-amerikanische Raumfahrtprogramm wider. Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft seit 2000 im Minute Maid Park aus. Nur einmal schafften es die Astros in die World Series. Sie verloren allerdings die World Series 2005 deutlich mit 0:4 gegen die Chicago White Sox.

Mitglieder der Baseball Hall of Fame[Bearbeiten]

Houston Astros Hall of Famers
Zugehörigkeit zur National Baseball Hall of Fame
Houston Colt .45s

Nellie Fox

Houston Astros

Eddie Mathews

Robin Roberts

Joe Morgan

Don Sutton

Nolan Ryan

als Manager

Leo Durocher

Fettgedruckte Spieler sind auf ihren Hall of Fame-Tafeln mit Colt .45s or Astros-Abzeichen abgebildet.


Nicht mehr vergebene Nummern[Bearbeiten]

Manager[Bearbeiten]

Minor-League-Teams der Houston Astros[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erik Matuszewski und Michael Buteau: Astros Headed to American League as New Team Owner Approved - Businessweek. businessweek.com, 18. November 2011, abgerufen am 23. Mai 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Houston Astros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien