Hoya australis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoya australis
Hoya australis subsp. australis

Hoya australis subsp. australis

Systematik
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)
Unterfamilie: Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae)
Tribus: Marsdenieae
Gattung: Wachsblumen (Hoya)
Art: Hoya australis
Wissenschaftlicher Name
Hoya australis
R.Br. ex J.Traill

Hoya australis ist ein Art-Komplex der Gattung der Wachsblumen (Hoya) aus der Unterfamilie der Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae).

Merkmale[Bearbeiten]

Hoya australis besitzt windende, sukkulente Triebe, die im Alter mehr oder weniger stark verholzen. Junge Triebe sind behaart, ältere kahl. Die meisten der Unterarten sind kletternd. Die auf ca. 2 cm langen Stielen sitzenden Blätter sind meist sukkulent oder auch ledrig (bei subsp. tenuipes). Die Größe der Blätter variiert je nach Unterart von weniger als 5 cm Länge (subsp. sanae) bis zu 15 cm Länge. Die Spreite ist elliptisch, länglich oval bis kreisrund. Die Blattränder sind je nach Unterart mehr oder weniger stark umgebogen. Der Blütenstand besteht aus bis zu 50 Blüten und hängt. Der Stiel des Blütenstands ist 1 bis 3 cm lang, kahl oder auch behaart. Die Blütenstiele sind 2 bis 4 cm lang, die Kelchblätter oval bis annähernd dreieckig und wenig bis dicht behaart. Sie sind 1 bis 5 mm lang und 1 bis 3 mm breit. Die Blütenkrone misst etwa 1 bis 2,5 cm im Durchmesser; sie ist cremefarben bis weiß und an der Basis rot gefärbt. Die Kronenzipfel sind oval gerundet, am Ende zugespitzt. Die Ränder sind jeweils umgebogen. Sie messen 5 bis 19 mm x 3 bis 7 mm. Die Nebenkrone ist cremefarben. Die staminalen Nebenkronenzipfel sind oval, auf der Oberseite konkav gewölbt und auf der Unterseite mit einer Rinne versehen. Der äußere Fortsatz ist annähernd rund, der innere Fortsatz zugespitzt. Die spindeligen Früchte messen 9 bis 13,5 cm in der Länge und 1 bis 1,5 cm im Durchmesser. Der Same ist länglich (5 bis 7 mm x 2 bis 3 mm) mit einem 2,5 bis 3 cm langen Haarbüschel.

Geographisches Vorkommen[Bearbeiten]

Die Art kommt in Indonesien, Australien, Fidschi, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Salomonen, Samoa, Tonga und Vanuatu vor.

Systematik[Bearbeiten]

Hoya australis wird von Hoffmann et al. in Albers und Meve (2002) in fünf Unterarten unterteilt:

  • Hoya australis subsp. australis, kletternd, sukkulente, große Blätter (15 x 12 cm) mit schwach umgebogenen Rändern, wenig bis dicht behaart. Vorkommen: Australien (Queensland, New South Wales), Samoa und Vanuatu.
  • Hoya australis subsp. oramicola P.I.Forst. & Liddle, kletternd, Blätter sukkulent, länger als 5 cm, Rand stark umgebogen, wenig bis dicht behaart. Vorkommen: Australien (Northern Territory)
  • Hoya australis subsp. rupicola (K.D.Hill) P.I.Forst. & Liddle, nicht kletternd, Blätter stark sukkulent, Ränder wenig umgebogen, dicht behaart. Vorkommen: Australien (Northern Territory)
  • Hoya australis subsp. sanae (F.M.Bailey) K.D.Hill, kletternd, Blätter sukkulent, kleiner als 5 cm, die Ränder sind stark umgebogen, wenig bis dicht behaart. Vorkommen: Australien (Queensland)
  • Hoya australis subsp. tenuipes (K.D.Hill) P.I.Forst. & Liddle , kletternd, Blätter ledrig, Ränder wenig umgebogen, kahl bis wenig behaart. Vorkommen: Indonesien (Irian Jaya), Papua-Neuguinea, Australien (Queensland), Fidschi-Inseln, Salomonen und Tonga.

Literatur[Bearbeiten]

  • Focke Albers, Ulli Meve (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon Band 3 Asclepiadaceae (Seidenpflanzengewächse). Ulmer, Stuttgart 2002, ISBN 3-8001-3982-0, S. 149.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hoya australis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien