Hrvoje Šarinić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hrvoje Šarinić (* 17. März 1935) ist ein kroatischer Politiker.

Vor den ersten demokratischen Wahlen in Kroatien, hatte Šarinić eine Karriere in Paris, Frankreich. Er besitzt die Staatsbürgerschaft von Kroatien als auch von Frankreich. Nach den Wahlen trat er in die Regierung um Franjo Tuđman und wurde der Leiter des persönlichen Büros Tuđmans.

Nach den Parlamentswahlen 1992 wurde er, als Mitglied der Kroatischen Demokratischen Union, Premierminister.

Zu dieser Zeit sackte die kroatische Wirtschaft weiter ab. Šarinić selbst wurde äußerst unpopulär und in seiner Heimat Primorje im Februar 1993 abgelehnt. Alles das und die Eskalation des Kriegs in Bosnien-Herzegowina führte dazu, dass Šarinić durch Nikica Valentić ersetzt wurde.

Er blieb im Rampenlicht wegen einer diplomatischen Mission und häufigen Verhandlungen mit Slobodan Milošević.

Bis Ende der 1990er Jahre wurde er schrittweise von Tuđmans innerem Kreis degradiert.