Hua Mulan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hua Mulan (chinesisch 花木蘭 / 花木兰Pinyin Huā Mùlán) ist die Heldin eines alten chinesischen Volksgedichtes (sogenannte Yuefu), das wohl zwischen 420 und 589 nach Christus entstand und erst einige Jahrhunderte später in schriftlicher Form festgehalten wurde.

Die Protagonistin, ein Mädchen aus gutem Hause mit Namen Mulan, soll im 5. Jahrhundert nach Christus gelebt und sich als Mann verkleidet haben, um an Stelle ihres Vaters in den Krieg zu ziehen. Aus den frühesten Quellen der Ballade von Mulan lässt sich herauslesen, dass sie wahrscheinlich während der nördlichen Wei-Dynastie (386–534) lebte. In einer anderen Version der Legende wird Mulan jedoch als Konkubine des Kaisers Yang, der 604–617 regierte, beschrieben.

Mulan bedeutet Magnolie.

Medien[Bearbeiten]

1998 veröffentlichte Disney einen Zeichentrickfilm unter dem Titel Mulan, der auf der Ballade basiert. Die Geschichte ist jedoch zeitlich später angesiedelt als die Vorlage und mit einiger erzählerischer Freiheit wiedergegeben. Im Jahr 2004 folgte die Video- und DVD-Fortsetzung Mulan 2. 2009 wurde mit Mulan – Legende einer Kriegerin eine Realverfilmung produziert.

In Folge der Verfilmung verlegte der Disney-Konzern immer wieder, in verschiedenem Umfang, Formaten und von unterschiedlichen Zeichnern, Bilderbücher zur Legende. Eine Hörspielfassung produzierte das Label Disky (Niederlande) 1999 in verschiedenen Sprachen, auch auf Deutsch, auf einer CD.

Weblinks[Bearbeiten]