Huadu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Stadtbezirks Huadu innerhalb der Stadt Guangzhou

Huadu (花都区) ist ein Stadtbezirk der chinesischen Stadt Guangzhou in der Provinz Guangdong. Er hat eine Fläche von 968 km² und etwa 610.000 Einwohner (2001). Die Bewohner von Huadu sprechen Yüeh (Kantonesisch) und sind Kantonesen (als Teil des Han-Volkes).

Hóng Xiùquán (洪秀全, geboren als Hong Renkun 洪仁坤) (10. Januar 1812 - 1. Juni 1864), ein Hakka-Chinese, der den Taiping-Aufstand leitete, wurde im heutigen Huadu geboren.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Nach einer Verwaltungsreform am 28. Mai 2005 setzt sich Huadu nur noch aus einem Straßenviertel und sieben Großgemeinden zusammen. Sitz der Stadtbezirksregierung ist das Straßenviertel Xinhua (新华街道).

Bevölkerung[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 wurden in Huadu 713.363 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 705.455 98,89 %
Zhuang 2.958 0,41 %
Miao 1.329 0,19 %
Tujia 1.100 0,15 %
Yao 705 0,1 %
Dong 420 0,06 %
Bouyei 273 0,04 %
Mongolen 226 0,03 %
Hui 193 0,03 %
Mandschu 112 0,02 %
Bai 75 0,01 %
Yi 74 0,01 %
Sonstige 443 0,06 %

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Huadu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien