Huahine-Kuckuckstaube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huahine-Kuckuckstaube
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
Familie: Tauben (Columbidae)
Gattung: Kuckuckstauben (Macropygia)
Art: Huahine-Kuckuckstaube
Wissenschaftlicher Name
Macropygia arevarevauupa
Steadman, 1992

Die Huahine-Kuckuckstaube (Macropygia arevarevauupa) ist eine ausgestorbene Taubenart aus der Gattung der Kuckuckstauben (Macropygia). Sie ist nur von einem Tibiotarsus mit fehlenden Gelenkwalzen (Condylus medialis) bekannt, der 1985 vom Anthropologen Yosihiko H. Sinoto in der archäologischen Lagerstätte Faʻahia auf Huahine in den Gesellschaftsinseln zu Tage gefördert wurde. Das Alter des subfossilen Knochens wird auf 750 bis 1250 Jahre datiert.

Der Länge des Tibiotarsus nach zu urteilen, repräsentierte die Huahine-Kuckuckstaube die größte Art der Kuckuckstauben. Sie hatte lange schlanke Beine, was darauf hindeutet, dass sie überwiegend am Boden lebte. Ob sie flugfähig oder flugunfähig war, kann erst festgestellt werden, wenn neues Knochenmaterial bekannt wird. Wie ihre Verwandte auf den MarquesasMacropygia heana – wurde sie vermutlich ein Jagdopfer der frühen polynesischen Siedler und deren eingeschleppter Säugetiere.

Literatur[Bearbeiten]

  • David W. Steadman: New species of Gallicolumba and Macropygia (Aves: Columbidae) from archeological sites in Polynesia In: Papers in Avian Paleontology Honoring Pierce Brodkorb, Jonathan J. Becker (Hrsg.) Science series Natural History Museum of Los Angeles County, 36 (1992): S. 329–348.
  • Michael Walters & Julian Pender Hume: Extinct Birds. Poiser Monographes (A & C Black), 2012. ISBN 978-140-815-725-1. S. 144.