Hualpén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hualpén
-36.783333333333-73.108333333333Koordinaten: 36° 47′ S, 73° 6′ W
Karte: Chile
marker
Hualpén

Hualpén auf der Karte von Chile

Basisdaten
Staat Chile
Departamento Región del Bío-Bío
Stadtgründung 15. März 2004
Einwohner 88.046 (2006)
Stadtinsignien
Escudo de Hualpén.svg
Detaildaten
Fläche 53,50
Bevölkerungsdichte 1646 Ew./km²
Postleitzahl 4601645
Vorwahl 41
Zeitzone UTC-4
Stadtvorsitz Fabiola Lagos Lizama
Website hualpenciudad.cl
Badestrand Ramuntcho

Hualpén ist eine Stadt in dem südamerikanischen Anden-Staat Chile und liegt in der Agglomeration Concepción der Provincia de Concepción der Región del Bío-Bío.

Die Gemeinde wurde 2004 durch Ausgliederung aus Talcahuano geschaffen. Das Areal beträgt 53,50 km², die Bevölkerungszahl liegt bei 88.046. Es gibt eine Ölraffinerie der Empresa Nacional del Petróleo (ENAP).

Die Gemeinde teilt sich in ein Industriegebiet nahe und am Pazifischen Ozean sowie Wohnviertel, die Namen wie Colón 9000, René Schneider, La Floresta, Críspulo Gándara, und viele andere.

Die touristisch interessanten Punkte von Hualpén sind der Cerro Amarillo und vor allem die Halbinsel Península de Hualpén mit ihrem Park Pedro del Río Zañartu, welcher mit einem Museum ausgestattet ist und Sammlerstücke aus aller Welt (z. B. Pfeifen aus Tirol, eine ägyptische Mumie) ausstellt. Die Desembocadura, bei der der größte Fluss Chiles, der Bio Bio, in den Pazifik mündet, zieht vor allem Hobbyfischer, Kite und normale Surfer und zivilisationsmüde „Penquistas - Einwohner von Concepción“ - an. Weiters ist die gesamte Halbinsel ein Magnet für Mountain Biker.

Auf der Halbinsel von Hualpén befindet sich ausserdem ein ehemaliger Walfangort namens Chome, dessen Fabriksruinen heute noch stehen. Heutzutage leben Fischer im Ort und es gibt eine Grundschule. Zwischen Oktober und Dezember ziehen Walherden vor der Küste Richtung Süden und Rund um den Orte leben Seelöwen und Delphine. Nahe Chome liegt die an einen weißen Karibikstrand erinnernde Bucht von Ramuntcho, deren Höhlen Taucher anziehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hualpén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien