Huang Xiaoming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huang Xiaoming

Huang Xiaoming (chinesisch 黃曉明 / 黄晓明Pinyin Huáng Xiǎomíng; * 13. November 1977 in Qingdao, Volksrepublik China) ist ein chinesischer Schauspieler und Sänger.

Leben[Bearbeiten]

Er schloss im Jahr 2000 sein Schauspiel-Studium an der Pekinger Filmakademie ab. Bekannt wurde er 2003 durch seine Auftritte in drei Fernsehserien. Ende 2003 wurde er auf dem Weg zu einem Drehort im Gebirge bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Dennoch kehrte er mit einer Halskrause schnell zum Filmset zurück.[1]

Seine bekannteste Rolle war die des Yang Guo in der Fernsehserie The Return of the Condor Heroes von 2006 (chinesisch 《神鵰俠侶》 / 《神雕侠侣》Pinyin Shéndiāo Xiálǚ). Außerdem spielte er den Kaiser Han Wudi in der Serie Dà​hàn Tiān​zǐ (《大汉天子》) und den Sohn eines Militärkommandanten im Film The Banquet aus dem gleichen Jahr.

2007 übernimmt Huang die Hauptrolle in Shanghai Bund (《新上海灘》 Xīn Shàng​hǎi Tān). Das Lied am Ende des Dramas (《就算没有明天》 Jiùsuàn Méi​yǒu Míng​tiān, Even if we don't have future together) singt er gemeinsam mit der weiblichen Hauptdarstellerin Sun Li.

Am 7. Juli 2007 trat er beim Live Earth-Konzert in Shanghai auf.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2000: Míng​liàng de Xín (《明亮的心》)
  • 2005: Legend of the Dragon
  • 2006: The Return of the Condor Heroes
  • 2006: The Banquet (《夜宴》Yèyàn)
  • 2007: Shanghai Bund
  • 2007: Duke of Mount Deer
  • 2008: The Sniper
  • 2009: The Message (Feng Sheng)
  • 2010: Ip Man 2

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. china.org.cn Huang Xiaoming Selected to Play Warrior Hero Yang Guo