Hubert Sauper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hubert Sauper auf der Berlinale 2014

Hubert Sauper (* 1966 in Kitzbühel) ist ein österreichischer Filmregisseur. Er wuchs in Döllach in der Gemeinde Großkirchheim auf und studierte an der Universität für Darstellende Künste in Wien und in Paris Film. Später war er in Italien, Großbritannien und den USA tätig. Seit zehn Jahren lebt er in Paris. Er produziert vorwiegend Dokumentarfilme. Sein Film Darwin’s Nightmare wurde 2006 für einen Oscar in der Kategorie "bester Dokumentarfilm" nominiert.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2014 We Come as Friends, Dokumentation, France/Austria, 105 min, Regie/Buch/Kamera
  • 2004 Darwin’s Nightmare, Dokumentation, France/Austria/Belgium, 107 min, 35 mm, Regie/Buch
  • 2000 Alone with our stories (Seules avec nos histoires) Dokumentation, France, 60 min, DigiBeta, for TV, Regie/Buch
  • 1998 Kisangani diary, Dokumentation, France/Austria, 45 min, 35 mm, Regie/Buch
  • 1995 Lomographer's Moscow, Dokumentation, Russia, 30 min for TV, Regie/Buch
  • 1994 So I sleepwalk in broad daylight (Also schlafwandle ich am hellichten Tage) Fiction, Austria, 55 min, 16 mm, Regie
  • 1993 On the road with Emil, Dokumentation, Austria, 30 min, 16 mm, Regie/Buch

Auszeichnungen[Bearbeiten]

We Come as Friends :

Darwin's nightmare:

  • 2007 Ernst-Schneider-Preis
  • 2006 Nominierung für den Oscar in der Kategorie "Beste Dokumentation"
  • 2005 "Caesar du Cinema"
  • 2004 Label Europa Cinemas - Venice Days
  • 2004 Vienna Film Prize - Viennale
  • 2004 Best Documentary - European Film Awards
  • NFB Documentary Award - Montreal
  • Best Film - Copenhagen Dox
  • Grand Prix - Festival de Film d'Environnement Paris

Kisangani diary:

  • Cinéma du Réel Grand Prix du meilleur Film 1998
  • "Centaur 98" for Best Documentary Film
  • Gold prize for Best Documentary, NY Film Expo 1999
  • "Don Quihote Prize" 1998
  • One World Media Award 2nd prize 1998
  • 1st Human Rights Award for Best Film 1999
  • "Forum of young cinema" 48th international film festival
  • Special Jury Mention
  • Special Jury Prize for Documentary 1998
  • International Humanitarian Award

So I sleepwalk in broad daylight:

  • Premio da casa da Figueira da Foz, Portugal 1995
  • Best First Film, Best Film School Production

On the road with emil:

  • Best Short Film Int. Festival Würzburg 1994. Prix Max Ophüls.
  • Best Documentary Nexon, France 1995.

Weblinks[Bearbeiten]