Hudsonstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hudsonstraße
Verbindet Gewässer Labradorsee
mit Gewässer Hudson Bay
Trennt Landmasse Ungava-Halbinsel (Labrador)
von Landmasse Baffininsel
Daten

Geographische Lage

62° N, 72° W62.493333333333-71.961944444444Koordinaten: 62° N, 72° W
Karte von Hudsonstraße
Länge 700 km
Geringste Breite 64 km
Größte Tiefe 388 m
Küstenorte Kimmirut, Kangiqsujuaq
Inseln Nottingham Island, Salisbury Island, Big Island, Edgell Island, Charles Island, Mill Island und weitere

Die Hudsonstraße (englisch Hudson Strait; französisch Détroit d'Hudson) ist eine Meerenge in Kanada, die zwischen der Ungava-Halbinsel und der Baffininsel auf einer Länge von rund 700 km die Verbindung zwischen der Hudson Bay und der Labradorsee sowie im weiteren Verlauf mit dem Atlantischen Ozean herstellt. An ihrer "engsten" Stelle erreicht sie noch eine Breite von rund 120 km, an ihrer breitesten sind es etwas mehr als 200 km.

Erstmals erkundet wurde die Hudsonstraße im Jahre 1517 durch den Italiener Sebastian Caboto. Benannt wurde sie aber nach Henry Hudson, dem 1610 die Durchfahrt bis zur ebenfalls nach ihm benannten Bucht gelang.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hudsonstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien