Huehuetenango

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huehuetenango
15.3175-91.4666666666671900Koordinaten: 15° 19′ N, 91° 28′ W
Karte: Guatemala
marker
Huehuetenango

Huehuetenango auf der Karte von Guatemala

Basisdaten
Staat Guatemala
Departamento Departamentos
Stadtgründung 1524
Einwohner 58.000 (2002)
Detaildaten
Höhe 1900 m
Gewässer Río Selegua
Zeitzone UTC-6
Stadtpatron Virgen del Carmen
Gobernación Departamental, Huehuetenango
Gobernación Departamental, Huehuetenango
Ruinen von Zaculeu
Ruinen von Zaculeu

Huehuetenango ist eine Stadt im Nordwesten Guatemalas und Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos.

Geographie[Bearbeiten]

Huehuetenango liegt 269 km nordwestlich von Guatemala-Stadt nahe der Grenze zu Mexiko auf einer von Bergen umgebenen Hochebene auf etwa 1900 Metern über dem Meeresspiegel. Unmittelbar nördlich erhebt sich der in west-östlicher Richtung verlaufende Gebirgszug der Sierra de los Cuchumatanes, ein Ableger der Sierra Madre, die ihrerseits etwas weiter südlich und westlich liegt. Zwischen den Bergen entspringt bei Huehuetenango der Río Selegua, der in nordwestlicher Richtung nach Chiapas fließt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Departamentshauptstadt hatte 2002 etwa 58.000 Einwohner. Huehuetenango ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Großgemeinde (Municipio), die eine Fläche von 204 km² und rund 81.000 Einwohner hat (2002). Das Municipio untergliedert sich in Aldeas (Landgemeinden) und Caseríos, Parajes oder Fincas (Weiler und Höfe). In der Stadt überwiegen Ladinos, auf dem Land leben vornehmlich Mam-Maya.

Geschichte[Bearbeiten]

Huehuetenango wurde 1525 von den spanischen Kolonisatoren nach der Eroberung von Zaculeu, der Hauptstadt der Mam, in unmittelbarer Nähe gegründet. Der Name der Stadt geht wohl auf Gonzalo de Alvarados mexikanische Söldner zurück, die die Maya-Bezeichnung Xinabajul („Zwischen den Schluchten“) zu Ahuehuetlenango („Ort der Alten“) verballhornten. Die Ruinen von Zaculeu sind heute eine touristische Sehenswürdigkeit. Viele Nachfahren der Mam-Maya leben heute noch in und um Huehuetenango. Von dem zwischen 1960 und 1996 tobenden Bürgerkrieg waren sie stark betroffen, insbesondere während der kurzen, grausamen Amtszeit des aus Huehuetenango stammenden Präsidenten Efrain Ríos Montt.

Die Fiestas Julias zu Ehren der Schutzpatronin Virgen del Carmen werden jährlich am 16. Juli gefeiert.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Huehuetenango ist das wichtigste Handels- und Dienstleistungszentrum des Departamentos. Der Markt in der Altstadt hat überregionale Bedeutung, insbesondere für landwirtschaftliche Produkte. Vor allem Kaffee wird in der Stadt verarbeitet und vermarktet. Huehuetenango ist bekannt für die Herstellung von Musikinstrumenten, insbesondere für erstklassige Gitarren. Vom Tourismus profitiert Huehuetenango, weil es in der Regel Ausgangspunkt für Touren in den Cuchumatanes ist und die Mam-Festung Zaculeu nur 5 km westlich der Stadt liegt. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt beschränken sich auf den Parque Central mit der Kathedrale, dem Rathaus (Palacio Municipal) und dem Gebäude der Departamentsverwaltung (Gobernación Departamental) mit seinem Uhrturm.

Etwa 5 km südwestlich führt die Panamericana (CA 1 Interamericana) an Huehuetenango vorbei, womit die Stadt gut mit Mexiko, Guatemala-Stadt und dem restlichen Hochland verbunden ist. Vom wenige Kilometer nordöstlich gelegenen Chiantla aus erreicht man über die Nationalstraße 9 die Cuchumatanes-Berge und den dünn besiedelten, schlecht erschlossenen Norden des Departamentos, über die nach Osten führende Nationalstraße 7 die Departamentos Quiché und Alta Verapaz. Huehuetenango hat einen Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]