Hugh Cairns, 1. Earl Cairns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1st Earl Cairns.jpg

Hugh McCalmont Cairns, 1. Earl Cairns PC QC (* 27. Dezember 1819 bei Holywood, Irland; † 2. April 1885 in Bournemouth, England) war ein irisch-britischer Staatsmann.

Leben[Bearbeiten]

Sein Vater, ein Hauptmann des 47th Regiment of Foot, stammte aus einer Familie, die um 1715 aus Schottland nach Irland einwanderte. Hugh Cairns war der zweite Sohn und besuchte die Belfast Academy und das Trinity College. Er erlangte 1838 seinen Abschluss und wurde im Jahre 1844 in die Anwaltskammer Middle Temple aufgenommen, nachdem er zunächst Lincoln’s Inn angehörte.

Im Jahre 1852 wurde er für den Wahlkreis Belfast in das House of Commons gewählt und 1856 wurde er Kronanwalt. 1858 wurde Cairns Solicitor General for England and Wales und zum Ritter geschlagen. 1866 wurde er von Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby, zum Attorney General for England and Wales ernannt.

1867 wurde Cairns zum Baron Cairns erhoben. 1868 sowie von 1874 bis 1880 war er Lordkanzler unter Benjamin Disraeli.[1]

Am 9. Juli 1876 eröffnete Thomas John Barnardo, dessen karitative Arbeit Cairns schon zuvor unterstützt hatte, ein dörfliches Mädchenheim in Barkingside, für das Baron Cairns 12 Landhäuser zur Verfügung gestellt hatte.

1878 erfolgte Cairns Erhebung zum Viscount Garmoyle und Earl Cairns. 1856 heiratete er Mary Harriet, älteste Tochter von John McNeill, mit der er sieben Kinder hatte. Seinen Titel erbte sein Sohn Arthur William Cairns

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 88

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hugh Cairns, 1st Earl Cairns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Earl Cairns
1878–1885
Arthur William Cairns