Hugh Percy, 2. Duke of Northumberland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugh Percy, 2. Duke of Northumberland

Hugh Percy, 2. Duke of Northumberland (* 14. August 1742; † 10. Juli 1817) war ein britischer Peer und Soldat.

Herkunft und Familie[Bearbeiten]

Percy war der älteste Sohn von Hugh Percy, 1. Duke of Northumberland, und Elisabeth Percy, 2. Baroness Percy. Seine Mutter war eine Tochter von Algernon Seymour, 7. Duke of Somerset.

Im Jahr 1764 heiratete er Lady Anne Crichton-Stuart, eine Tochter von John Stuart, 3. Earl of Bute. 1779 ließ er sich von Lady Anne scheiden und heiratete Frances Julia Burrell, mit der er drei Töchter und zwei Söhne hatte.

Seit 1750 führte er den Höflichkeitstitel Lord Warkworth, ab 1766, als sein Vater zum Duke of Northumberland erhoben wurde, denjenigen eines Earl Percy. 1776 erbt Percy beim Tode seiner Mutter deren Titel Baron Percy und erhielt damit einen Sitz im House of Lords, nachdem er bereits seit 1763 Mitglied des House of Commons gewesen war. Zehn Jahre später erbte er schließlich beim Tode seines Vaters dessen Titel.

Militärische Karriere[Bearbeiten]

Percy trat 1759 als Hauptmann in die British Army ein. Wie damals üblich, kaufte seine Familie ihm ein Patent. Er zeichnete sich jedoch schnell aus und kämpfte im Siebenjährigen Krieg in den Schlachten von Bergen und Minden. 1764 wurde Percy zum Oberst befördert und diente als Aide-de-camp des Königs.

Er diente mit Auszeichnung als Brigadegeneral in den Gefechten von Lexington und Concord im Jahr 1775. Geschickt konnte er mit gezielten Artilleriesalven einen zahlenmäßig überlegenen Gegner davon abhalten, die sich zurückziehenden britischen Einheiten aufzureiben. So verhinderte er eine größere militärische Niederlage für die Briten. Er wurde zum Generalleutnant befördert. Später war Percy jedoch derart erbost über die Kriegsführung des Oberbefehlshabers General Howe, dass er nach einem Streit über Heuvorräte sein Kommando niederlegte und 1777 Amerika verließ. Er diente weiter, jedoch meistens nur noch in zeremoniellen Funktionen.

Von 1786 bis 1798 und von 1802 bis zu seinem Tode war Percy Lord Lieutenant von Northumberland. Seine Landpächter errichteten ihm zu Ehren ein Denkmal, nachdem er die Pacht um ein Viertel reduzierte. Er tat dies, weil 1815 die Maispreise gefallen waren. Percy litt an Gicht und wurde für seine notorische schlechte Laune bekannt. Er war einer der reichsten Männer Englands seiner Zeit.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Fischer, David Hackett: Paul Revere's Ride. New York: Oxford University Press, 1994. ISBN 0-19-508847-6
  • Bowler, R. Arthur: Logistics and the Failure of the British Army in America, 1775-1783. Princeton, NJ: Princeton University Press, 1975. ISBN 0-691-04630-1


Vorgänger Amt Nachfolger
Hugh Percy Duke of Northumberland
1786–1817
Hugh Percy
Elisabeth Percy Baron Percy
1776–1817
Hugh Percy