Hugh Rose, 1. Baron Strathnairn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugh Rose, 1. Baron Strathnairn von Carlo Pellegrini, 1870

Hugh Henry Rose, 1. Baron Strathnairn GCB GCSI (* 6. April 1801 in Berlin; † 16. Oktober 1885 in Paris) war ein britischer Feldmarschall, der in den britischen Kriegen des 19. Jahrhunderts kämpfte.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Rose wurde in Berlin geboren, wo sein Vater Botschafter am preußischen Hofe war.

Hugh Henry Rose zeichnete sich erstmals in den Kämpfen gegen Muhammad Ali Pascha 1841 in Syrien aus. Danach war er britischer Generalkonsul in Syrien, das damals unter osmanischer Herrschaft stand. Im Krimkrieg war er Verbindungsoffizier zu den französischen Truppen unter Arnaud und er kämpfte in der Schlacht an der Alma und der Schlacht von Inkerman.

Im Sepoyaufstand konnte er während der Belagerung von Jhansi am 1. April die Entsatz-Armee unter Führung von Tantya Tope in der Schlacht am Betwa mit zahlenmäßig deutlich unterlegenen Truppen schlagen[1]. Am 3. Oktober 1857 nahm er die Stadt ein.

Rose war von 1861 bis 1865 der erste britische Oberbefehlshaber in Indien. Von 1865 bis 1870 war er britischer Oberbefehlshaber in Irland.

1866 wurde er zum Baron Strathnairn, of Strathnairn in the County of Nairn and of Jhansi in the East Indies, erhoben. Der Titel erlosch mit seinem Tode, da er niemals verheiratet war und keine männlichen Abkömmlinge hatte.

Literatur[Bearbeiten]

Saul David: Victoria's Wars. Penguin Books, London 2006, ISBN 978-0-14-100555-3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David (2006), S. 350 und S. 351


Vorgänger Amt Nachfolger
Amt neu geschaffen Oberbefehlshaber in Indien
1861–1865
William Mansfield, 1. Baron Sandhurst
Sir George Brown Oberbefehlshaber in Irland
1865–1870
William Mansfield, 1. Baron Sandhurst