Hugh Sebag-Montefiore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Herrenhaus (engl. the mansion) von Bletchley Park gehörte bis 1937 der Familie Sebag-Montefiore, war dann während des Zweiten Weltkriegs die Zentrale der britischen Codeknacker und ist heute ein Museum

Hugh Sebag-Montefiore (* 5. März 1955) ist ein britischer Schriftsteller. Er arbeitete zunächst als Rechtsanwalt, bevor er Journalist wurde und sich inzwischen als Historiker und Sachbuchautor einen Namen machte.

Eines seiner Bücher ist ENIGMA – The Battle for the Code, in dem er die Geschichte des Bruchs der deutschen Schlüsselmaschine ENIGMA durch britische Codeknacker im englischen Bletchley Park während des Zweiten Weltkriegs beschreibt. Die Familie Sebag-Montefiore war Eigentümerin dieses etwa 70 km nordwestlich von London gelegenen Anwesens, bevor sie es im Jahre 1937 an die britische Regierung verkaufte.

Ein weiteres Buch Sebag-Montefiores ist Dunkirk – Fight to the Last Man, in dem er anderes Thema aus dem Zweiten Weltkrieg behandelt, nämlich die Schlacht um Dünkirchen und die Entsetzung der im Brückenkopf befindlichen britischen Streitkräfte der British Expeditionary Force. Einer von Sebag-Montefiores Vorfahren befand sich selbst im Brückenkopf und konnte glücklich evakuiert werden.

Hugh Sebag-Montefiore lebt zusammen mit seiner Frau und drei Kindern in London. Für seine umfangreichen Recherchen, speziell zur ENIGMA, unternahm er zahlreiche Reisen, unter anderem nach Warschau, Berlin, Paris und Washington. Sein Bruder ist Simon Sebag-Montefiore.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]