Hughes-Bucht (Antarktis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hughes-Bucht
Gewässer Bellingshausen-See
Landmasse Antarktische Halbinsel
Geographische Lage 64° 13′ S, 61° 20′ W-64.216666666667-61.333333333333Koordinaten: 64° 13′ S, 61° 20′ W
Hughes-Bucht (Antarktis)
Hughes-Bucht
Breite 42 km

Die Hughes Bucht (englisch Hughes Bay) ist eine 42 km lange Bucht. Sie liegt entlang der Westseite der Antarktischen Halbinsel an der Bellingshausen-See. Die Bucht liegt zwischen Kap Murray und Kap Sterneck.[1]

Der US-amerikanische Robbenjäger John Davis betrat am 7. Februar 1821 in der Hughes-Bucht als erster Mensch das antarktische Festland.[2] Heutige Historiker bezweifeln allerdings seine Angaben.

Der Name der Bucht soll an Edward Hughes erinnern, der der Kapitän des Schiffs Sprightly war. Die Sprightly von der Londoner Walfang Firma Samuel Enderby & Sons erforschte das Gebiet von 1824 bis 1825.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Antarctic Data CentreHughes Bay
  2. worldstatesmen.org/AntarcticaChronology
  3. antarctica-geography.findthedata.org Bay: Hughes Bay, Antarctica