Hugli (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Hugli
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Westbengalen
Verwaltungssitz: Chunchura
Fläche: 3.149 km²
Einwohner: 5.040.047 (Zensus 2001)
Bevölkerungsdichte: 1601 Ew./km²
Website: hooghly.gov.in

Hugli (Bengalisch: হুগলী, Huglī) ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Westbengalen mit einer Fläche von 3149 km² und einer Bevölkerung von 5,04 Millionen Einwohnern (Stand: 2001). Er grenzt an die Distrikte Pashchim Medinipur, Bankura, Bardhaman, Nadia, North 24 Parganas und Haora. Der Verwaltungssitz des Distrikts ist in Chunchura.

Hugli besteht aus den vier Subdivisions Chunchura Sadar, Chandannagar, Shrirampur und Arambag. An der Ostgrenze des Distrikts fließt der Fluss Hugli, der Fluss Damodar durchfließt den Distrikt von Nord nach Süd.

Das Gebiet des Distrikt Hugli wurde bereits in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Europäern (Portugiesen) besucht, die einen Handelsposten in Hugli gründeten und 1599 ein Konvent und die erste christliche Kirche in Bengalen in Bandel bauten. Den Portugiesen folgten später die Dänen, Niederländer, Briten, Franzosen, Belgier und Deutschen. Die Niederländer ließen sich in Chunchura nieder, die Franzosen blieben von 1816 bis 1950 in Chandannagar.

Der Distrikt Hugli entstand 1795. 1843 wurde der südliche Teil als Haora zu einem eigenständigen Distrikt. Ein weiterer Gebietsteil von Hugli wurde 1872 dem Distrikt Medinipur zugeschlagen.

Die Wirtschaft des Distrikts ist überwiegend agrar geprägt, es werden vorwiegend Jute und Gemüse angebaut. Jutemühlen befinden sich entlang des Flusses Hugli in Tribeni, Bhadreswar, Champdani und Shrirampur. Die Firma Hindustan Motors hat eine ihrer größten Produktionsstätten in Uttarpara im Süden des Distrikts Hugli.

Bemühungen der westbengalischen Landesregierung mit Tata Motors einen weiterem Automobilproduzenten hier anzusiedeln und die Industrialisierung voranzutreiben, führten zu von der politischen Opposition angestachelten kommunalen Ausschreitungen bei Singur.

Weblinks[Bearbeiten]