Hugo Imfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugo Imfeld: Bronzeplastik Der Reigen, 1983. Hof der Popstei St. Gerold

Hugo Imfeld (* 6. Mai 1916 in Sarnen; † 16. Juli 1993 in Zumikon) war ein Schweizer Bildhauer, Grafiker und Zeichner.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Hugo Imfeld war von 1944 bis 1945 Schüler von Germaine Richier. Er schuf Plastiken, Skulpturen, Zeichnungen, Grafiken, Reliefs und Kohlezeichnungen. Er gestaltete das plastische Bildprogramm in der Propstei Sankt Gerold.

Auszeichnungen / Preise und Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Nathanael Wirth u. a.: „Wo Himmel und Erde sich begegnen“ – Besinnliches zu Kunstwerken der Propstei St. Gerold. Verlag PhiloXenia, Meilen 2005, ISBN 3-9521114-3-0.
  • Ueli Eberhart und Monica Wirz-Römer: Hugo Imfeld und seine Malerfreunde. Ausstellungskatalog. Zürichsee Auktionen, Erlenbach 2007. Online (PDF-Datei, 2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hugo Imfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien