Hugo Tetrode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo Martin Tetrode (* 7. März 1895 in Nieuwer Amstel, heute: Amstelveen; † 18. Januar 1931) war ein niederländischer Naturwissenschaftler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Tetrode stammte aus sehr wohlhabendem Hause. Ab 1911 studierte er für kurze Zeit in Leipzig Mathematik, Physik und Chemie, kehrte aber vermutlich bereits 1912 in die Niederlande zurück. Dort lebte er zurückgezogen, korrespondierte mit bekannten Physikern seiner Zeit und veröffentlichte mehrere bedeutende physikalische Abhandlungen. Er entwickelte gleichzeitig mit Otto Sackur die Sackur-Tetrode-Gleichung zur Beschreibung der Entropie einatomiger idealer Gase, die er 1912 in den Annalen der Physik veröffentlichte (Die Chemische Konstante der Gase und das elementare Wirkungsquantum, Annalen der Physik, Band 38, 1912, S. 434 - 442, Berichtigung Band 39, S. 255). Er starb an einer Tuberkuloseinfektion.

Weblinks[Bearbeiten]