Hui Liangyu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hui Liangyu

Hui Liangyu (chinesisch 回良玉Pinyin Huí Liángyù; * 1944 in Yushu, Jilin) ist ein chinesischer kommunistischer Politiker. Er war von 2002 bis 2012 Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas und ist seit 2003 als Vize-Premierminister Mitglied des Staatsrates. Er ist Angehöriger der Hui-Nationalität.

Hui Liangyu ist von Beruf Wirtschaftswissenschaftler und absolvierte sein Studium an der Landwirtschaftsschule in Jilin. Nach Tätigkeiten in seiner Heimatprovinz, zuletzt als Vize-Gouverneur von 1987 bis 1990, war er 1994 bis 1999 Gouverneur und anschließend Sekretär der KPCh in Anhui sowie von 1999 bis 2002 Sekretär der KPCh in Jiangsu. Im November 2012 schied er beim 18. Parteitag der KPCh altersbedingt aus allen Parteifunktionen aus.

Weblinks[Bearbeiten]