Departamento de Huila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Huila (Kolumbien))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huila
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Neiva
Gouverneur Cielo González Villa
Fläche 19.890 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
1.011.418 
51 Einwohner/km²
Urbanisierung 58%
Alphabetisierungsrate 44,3%
Gemeindeanzahl 37
Volksbezeichnung huilense
Wichtige Städte Campoalegre, Pitalito, Plata
Karte
Ecuador Peru Brasilien Niederlande Venezuela Panama Departamento del Atlántico Departamento del Magdalena La Guajira Departamento de Bolívar Departamento del Cesar Departamento de Norte de Santander Departamento de Sucre Departamento de Córdoba Departamento de Antioquia Departamento de Santander Departamento del Chocó Departamento del Arauca Departamento de Casanare Departamento de Boyacá Departamento de Caldas Departamento de Risaralda Quindío Bogotá Cundinamarca Tolima Valle del Cauca Departamento de Cauca Departamento de Nariño Departamento de Huila Departamento de Putumayo Vichada Meta (Kolumbien) Guainía Guaviare Departamento de Caquetá Departamento del Vaupés Departamento de AmazonasLage von Huila in Kolumbien
Über dieses Bild

Das Departamento de Huila ist eine Provinz im Südwesten Kolumbiens. Es ist umgeben von den Provinzen Meta und Caquetá im Osten und von Cauca und Tolima im Westen.

Der Río Magdalena, Kolumbiens größter Strom, nimmt in der Provinz Huila seinen Ausgangspunkt. Einige der größeren Städte liegen in seinem Flusstal.

Die Wirtschaft basiert auf Landwirtschaft und Rinderhaltung. Es werden Reis, Zuckerrohr, Bananen, Tabak, Kaffee und Sorghum angebaut. Die Industrie spielt eine untergeordnete Rolle und ist auf Kunsthandwerk, Keramik und Hüte spezialisiert. Huila besitzt Erdöl- und Erdgasvorkommen.

Touristisch interessant ist der Archäologie-Park San Agustín.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten]

Die 37 Municipios stehen in der Liste der Municipios im Departamento de Huila.