Humbert II. (Savoyen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Humbert II., genannt der Starke (* um 1060 in Carignano; † 14. Oktober 1103 in Nicosia, Sizilien) war Graf von Savoyen und der einzige Sohn von Amadeus II..

Familie[Bearbeiten]

Er heiratete Gisèle von Burgund, eine Tochter von Wilhelm I. von Burgund. Aus dieser Ehe entsprangen sieben Kinder:

Humberts Bündnispolitik richtete sich nach Frankreich aus, wo er seine Tochter mit dem König verheiraten konnte - dies auch, um die Interessen des Hauses Savoyen in Italien verteidigen zu können.

Quellen[Bearbeiten]

  • Marie José: La maison de Savoive. Michel, Paris 1962 (2 Bde.)
    • Das Haus Sayoven. Von den Ursprüngen bis zum roten Grafen. Stiftung Pro Castellione, Darmstadt 1994.
Vorgänger Amt Nachfolger
Amadeus II. Graf von Savoyen
1088–1103
Amadeus III.