Hunua Ranges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hunua Ranges sind ein Hügelland etwa 50 km südöstlich von Auckland in Neuseelands Nordinsel. Sie erstrecken sich landeinwärts entlang der Westküste des Firth of Thames und haben eine Fläche von etwa 250 km², von denen 178 km² Naturparks sind. Die größte Höhe erreichen sie mit 688 m bei Kohukohunui. Auckland erhält einen großen Teil seines Wassers aus Reservoirs in den Hunua Ranges.

Sie sind nur wenig bevölkert und ein großer Teil liegt in den Waharau- und Hunua Ranges-Naturschutzparks. Einige Aucklander bezeichnen sie irrtümlich als Bombay Hills, dies ist aber eigentlich eine kleinere Hügelgruppe im Südwesten der Hunua Ranges.

Quellen[Bearbeiten]

  • "Hunua Ranges", An Encyclopaedia of New Zealand, Hrsg. A. H. McLintock, Erstausgabe: 1966. Te Ara - The Encyclopedia of New Zealand, vom 26. September 2006. Zugriff am 15. März 2007.
  • "The Hunua Ranges [...] are bounded on the east by the Firth of Thames, the north by the Tamaki Strait, the west by the Wairoa River, and the south by the lower reaches of the Mangatangi River." I. L. Barton: On the Vegetation of the Hunua Ranges, Auckland. In: New Zealand Journal of Botany. 10, März 1972, S. 8-26. Abgerufen am 15. März 2007.
  • Hunua und Seite des Regionalrates Auckland zu Waharau