Hussein bin Abdullah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jordanische Königsfamilie
Coat of arms of Jordan.svg

SM König Abdullah II.
IM Königin Rania

  • SKH Kronprinz Hussein
  • IKH Prinzessin Iman
  • IKH Prinzessin Salma
  • SKH Prinz Hashem

IM Königin Nūr

Prinz Hussein

Hussein bin Abdullah (arabisch ‏الحسين بن عبد الله‎, DMG al-Ḥusain b. ʿAbd Allāh; * 28. Juni 1994 in Amman) ist der Kronprinz von Jordanien. Er ist der älteste Sohn von König Abdullah II. und Königin Rania.

König Abdullah II. entließ im Jahre 2004 seinen Halbbruder Prinz Hamza bin al-Hussein überraschend aus dem Amt des Kronprinzen. Die Entscheidung erregte Aufsehen in Jordanien, da König Abdullah II. damit einen Verfassungszusatz widerrief, um so seine eigene Position zu stärken.[1]

Dadurch wurde der damals zehnjährige Prinz Hussein gemäß der Verfassung Jordaniens zum ersten Thronfolger. Die offizielle Ernennung zum Kronprinzen erfolgte jedoch erst kurz nach seinem 15. Geburtstag im Jahre 2009.[2]

Ab 2014 übernimmt er die Schirmherrschaft für die Allgäu-Orient-Rallye.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jordan's king consolidates power. in: The Age, 1. Dezember 2004
  2. König Abdullah II. ernennt seinen ältesten Sohn zum Kronprinzen Konrad-Adenauer-Stiftung, 8. Juli 2009
  3. Kronprinz Al Hussein Bin Abdullah II. ist der Patron der Allgäu-Orient-Rallye Der Westallgäuer, 28. November 2013

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Hussein bin Abdullah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien