Hussitenbibel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Christentum eingetragen.

Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion. Artikel, die nicht spürbar verbessert werden, können gelöscht werden.

Erste Seite des Neuen Testaments der Hussitenbibel aus dem Münchner Kodex

Die Hussitenbibel (ungarisch: Huszita Biblia) ist eine Übersetzung der Bibel ins Ungarische aus dem 15. Jahrhundert.

Kopien dieser Bibelübersetzung sind im Münchner, im Wiener und im Apor-Kodex erhalten. Der Münchner Kodex ist die älteste erhaltene Fassung und stammt aus dem Jahr 1466.

Ein Großteil der Übersetzung erfolgte durch Tamás Pécsi und Bálint Újlaki in den Jahren von 1416 bis 1435. Beide waren Studenten an der Universität Prag, wo sie mit den Ideen von Jan Hus in Kontakt kamen. Sie übersetzten dabei das Alte Testament aus der Vulgata und das Neue Testament aus dem Griechischen.

Weblinks[Bearbeiten]