Hwaseong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Stadt Hwaseong, für die Festung in Suwon siehe Hwaseong-Festung.
Hwaseong
Koreanisches Alphabet: 화성시
Chinesische Schriftzeichen: 華城市
Revidierte Romanisierung: Hwaseong-si
McCune-Reischauer: Hwasŏng-si
Basisdaten
Provinz: Gyeonggi-do
Koordinaten: 37° 12′ N, 126° 46′ O37.2126.76666666667Koordinaten: 37° 12′ N, 126° 46′ O
Fläche: 688 km²
Einwohner: 493.951 (Stand:  2010)
Bevölkerungsdichte: 718 Einwohner je km²
Karte
Hwaseong (Südkorea)
Hwaseong
Hwaseong
Hwaseong auf der Karte von Südkorea.

Hwaseong (kor. 화성) ist eine Stadt in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi-do. Sie liegt südlich der beiden Großstädte Incheon und Seoul, an letztere ist sie unter anderem durch die U-Bahn-Linie 1 angebunden.

In der Stadt hat der erste bekannte Serienmord Südkoreas stattgefunden. Zwischen Oktober 1986 und April 1991 wurden hier 10 Frauen ermordet, wahrscheinlich durch dieselbe Person. Der Mörder wurde aber nie gefasst. Der Fall wurde 2003 von Bong Joon-ho unter dem Titel Memories of Murder verfilmt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]