Hyacinthe Klosé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyacinthe Klosé

Hyacinthe Eléonore Klosé (* 11. Oktober 1808 auf Korfu; † 29. August 1880 in Paris) war ein französischer Klarinettist und Professor am „Conservatoire de Paris“.

Hyacinthe Klosé entwickelte das Böhm-System der Klarinette. Er entwickelte 1839 ein Modell mit einer komplett neuen Anordnung der Löcher und Klappen. Als Grundlage nahm er Berechnungen von Theobald Böhm. Klosés Instrumentenbauer Auguste Buffet baute diese neue Klarinette. Klosé und Buffet nannten das neue Griffsystem Böhm-System. Die Böhmklarinette wurde von dem Pariser Konservatorium akzeptiert und sie wurde zur Standardklarinette in Frankreich.

Klosé hatte auch einige wenige Werke komponiert. Eines davon ist "Duo sur des Motifs de La Sonnambula de Bellini", ein Duo auf Motive aus "La sonnambula" von Bellini.

Er schuf ein umfassendes Unterrichtswerk, die „Méthode Complète de Clarinette“ in fünf Teilen.