Hyderabad (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyderabad
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Telangana
Verwaltungssitz: Hyderabad
Fläche: 217 km²
Einwohner: 4.010.238 (2011)
Bevölkerungsdichte: 18.480,4 Ew./km²
Website: Offizielle Website des Distrikts

Hyderabad , auch Haiderabad (Telugu: హైదరాబాదు జిల్లా; Urdu: ضلع حیدرآباد; Hindi: हैदराबाद जिला) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaats Telangana. Der Verwaltungssitz ist die Stadt Hyderabad.

Geographie[Bearbeiten]

Der Distrikt liegt im Westen von Telangana. Er wird vom Distrikt Rangareddy umrahmt [1].

Der Distrikt hat eine Fläche von 217 km² und ist somit der flächenmäßig kleinste Distrikt in Telangana. Es gibt keine zusammenhängenden Waldflächen.[2] Durch die Stadt fließt der Musi. Für die Trinkwasserversorgung von Hyderabad wurden etliche große Wasserreservoirs in den nahe gelegenen Distrikten erstellt.

Klima[Bearbeiten]

Die Monsunsaison ist von Juni bis Oktober. Der langjährige Durchschnitt der Niederschlagsmenge beträgt 764 mm pro Jahr. [3] Der kälteste Monat ist der Dezember (Durchschnitt 22,05°- Tagesminimum 16°, -maximum 28°), der Wärmste der Mai (Durchschnitt 32,42° - Minimum 26°, Maximum 39°). [4]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bei der letzten Volkszählung 2011 wurden 4.010.238 Einwohner gezählt. Davon waren 2.064.359 Männer (51,5 Prozent) und 1.945.879 Frauen. Zu den Dalit gehörten 2001 307.248(8,0 Prozent), zu den Adivasi 34.560(0,9 Prozent) Menschen. Von der gesamten Anzahl Bewohner lebten 2011 sämtliche Personen (100 Prozent) in städtischen Gebieten. Die Mehrheit der Bevölkerung des Distrikts Hyderabad spricht Telugu. Eine bedeutende Anzahl Personen sprechen Urdu oder Hindi als Muttersprache.

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten]

Eine knappe Mehrheit der Einwohnerschaft gehört zu den Hindus. Die bedeutendste religiöse Minderheit sind die Muslime mit über 41 Prozent der Einwohnerschaft. Eine kleinere Minderheit bilden die Christen. Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2001 832 0,02 % 92.915 2,43 % 2.121.963 55,41 % 16.592 0,43 % 1.576.583 41,17 % 10.951 0,29 % 1.278 0,03 % 8.639 0,23 % 3.829.753 100,00 %
Quelle: Volkszählung in Indien 2001

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Wie überall in Indien wächst die Einwohnerzahl im Distrikt Hyderabad seit Jahrzehnten stark an. Die Zunahme sank allerdings zwischen den letzten beiden Volkszählungen auf nur noch 4,7 Prozent. Viele Leute wandern ins Umland in den Distrikt Rangareddy ab. Von 2001 bis 2011 nahm die Bevölkerung dennoch um rund 180.000 Menschen zu. Die genauen Zahlen verdeutlicht folgende Tabelle:

Bedeutende Orte[Bearbeiten]

Der Distrikt zählt nur drei Ortschaften. Die bedeutendste ist der Hauptort Hyderabad .

Wirtschaft[Bearbeiten]

Chowmahalla Palast in Hyderabad

Es gibt im Ballungsraum Hyderabad etliche Industriebetriebe aus allen Branchen. In den drei Städten leben zudem viele Leute vom Handel mit Gütern und Dienstleistungen. Die Landwirtschaft spielt wegen der dichten Bebauung keine Rolle.

Geschichte[Bearbeiten]

Hyderabad ist Teil der Region Telangana und teilt dessen Geschichte. Der Distrikt Hyderabad entstand 1948 durch die Zusammenlegung der bisherigen Distrikte Atraf-a-Balda und Baghat. In seiner heutigen Form gibt es ihn seit dem 15. August 1978 nach der Absplitterung von Rangareddy . Ursprünglich trug er den Namen Hyderabad (Urban) Distrikt, erhielt dann aber seinen heutigen Namen, nachdem der Hyderabad (Rural) Distrikt in Rangareddy umbenannt wurde.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Distrikt Hyderabad umfasst 16 Mandals (Talukas).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hyderabad district – Hyderabad (Distrikt)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://censusindia.gov.in/2011census/maps/administrative_maps/INDIA2011.pdf
  2. http://forest.ap.nic.in/Facts%20and%20Figures/facts_and_figures-2009.pdf Waldbericht, Seite 3
  3. Klima im Hauptort
  4. Daten zum Klima