Hydrema

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hydrema Minenräumfahrzeug
Hydrema Dumper

Hydrema ist eine Baumaschinen-Herstellerfirma aus Dänemark.

Gegründet wurde Hydrema 1959 in der norddänischen Ortschaft Støvring nahe Aalborg, wo sich auch eine der beiden Produktionsstätten befindet. Die zweite Produktionsstätte liegt im thüringischen Weimar. Die Firma konzentrierte sich bereits früh auf den Bau von Baggerladern, die als eigenständige Baumaschinen ausgelegt waren, anstatt wie bei anderen Anbietern auf umgebauten oder abgewandelten landwirtschaftlichen Traktoren zu basieren.

Die Hydrema-Baggerlader zeichneten sich durch besondere Merkmale wie Allradantrieb, Knicklenkung und vier gleich große Räder aus, wodurch auch echte Radladerarbeiten ausgeführt werden konnten. Als weitere Besonderheit ließ sich bereits bei den ersten Modellen der Ausleger um 200° schwenken, statt wie bei ähnlichen Maschinen nur 180°. Die ab 1977 produzierten Modelle der 800er-Serie ermöglichten einen noch weiteren Schwenk um 280°. So wurden die Arbeitsabläufe des Baggerns und des Beladens von LKWs auch bei beengten Baustellen erleichtert.

1989 führte Hydrema auch einen kleinen Muldenkipper MBC 800 mit 10 t Nutzlast im Programm.

Seit 1996 gehören auch die ostdeutschen Weimar-Werk Baumaschinen GmbH zum Hydrema-Konzern, wodurch das Angebot der Baumaschinenpalette um Mobil- und Raupenbagger sowie Kleinlader erweitert wurde.

Heute beschäftigt sich der internationale Konzern mit der Entwicklung, Produktion und der Vermarktung einer ganzen Produkt-Palette bestehend aus den verschiedensten Baumaschinen. Hydrema ist einer der wenigen europäischen Konzerne, die noch als Gesamtlieferant von modernen und leistungsfähigen Erdbaumaschinen tätig ist.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Heinz-Herbert Cohrs: Berühmte Baumaschinen. Podszun-Motorbücher, Brilon 1999, ISBN 3-86133-221-3, S. 63.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hydrema – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien