Hyginus (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyginus
Triesnecker - LROC - WAC.JPG
Hyginus und Umgebung (LROC-WAC)
Hyginus (Mond Äquatorregion)
Hyginus
Position 7,75° N, 6,27° OMoon7.756.27Koordinaten: 7° 45′ 0″ N, 6° 16′ 12″ O
Durchmesser 9 km
Tiefe 780 m[1]
Kartenblatt 59 (PDF)
Benannt nach Gaius Iulius Hyginus (64 v. Chr.−17 n. Chr.)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

8.7

Hyginus ist ein Einschlagkrater auf der Mondvorderseite an der Grenze zwischen Sinus Medii und Mare Vaporum, nordöstlich des Kraters Triesnecker und nordwestlich von Agrippa. Der relativ kleine Krater liegt in der ungefähren Mitte der Mondrille Rima Hyginus, die ansonsten weitgehend gerade verläuft. Der Kraterboden ist eben.

Liste der Nebenkrater von Hyginus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 6,3° N, 5,65° OMoon6.35.65 8 km [1]
B 7,6° N, 5,05° OMoon7.65.05 5 km [2]
C 7,67° N, 8,3° OMoon7.678.3 4 km [3]
D 11,39° N, 4,32° OMoon11.394.32 5 km [4]
E 8,74° N, 8,51° OMoon8.748.51 4 km [5]
F 7,98° N, 8,6° OMoon7.988.6 4 km [6]
G 10,96° N, 5,91° OMoon10.965.91 4 km [7]
H 5,93° N, 7° OMoon5.937 4 km [8]
N 10,54° N, 7,42° OMoon10.547.42 11 km [9]
S 6,41° N, 8,02° OMoon6.418.02 24 km [10]
W 9,61° N, 7,73° OMoon9.617.73 21 km [11]
Z 8,03° N, 9,38° OMoon8.039.38 21 km [12]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem römischen Gelehrten Gaius Iulius Hyginus offiziell benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.