Hyperopisus bebe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyperopisus bebe
Hyperopisus bebe.jpg

Hyperopisus bebe

Systematik
Ordnung: Knochenzünglerartige (Osteoglossiformes)
Unterordnung: Messerfischähnliche (Notopteroidei)
Familie: Nilhechte (Mormyridae)
Unterfamilie: Mormyrinae
Gattung: Hyperopisus
Art: Hyperopisus bebe
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Hyperopisus
Gill, 1862
Wissenschaftlicher Name der Art
Hyperopisus bebe
(Lacepède, 1803)

Hyperopisus bebe (Syn.: Mormyrus dorsalis, St. Hilaire, 1809) ist ein afrikanischer Süßwasserfisch aus der Familie der Nilhechte (Mormyridae). Er ist im nördlichen tropischen Afrika in den Flüssen der Sahelzone und der Großlandschaft Sudan weit verbreitet und kommt im Nil südlich der Murchison Falls (Albert-Nil) sowie im Senegal, Gambia, Niger, Bénoué, Volta, Ouémé, Ogun, Logone und Chari vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Hyperopisus bebe wird maximal 51 cm lang und 1 kg schwer. Sein Körper ist mäßig langgestreckt und seitlich abgeflacht mit einer Standardlänge, die das 3,9 bis 6,2 fache der Körperhöhe beträgt. Die Kopflänge ist 4,6 bis 6,2 mal in der Standardlänge enthalten, der Kopf ist 1,6 bis 2,3 mal länger als breit. Die Afterflosse ist 4 bis 7,7 mal länger als die kurze Rückenflosse, die Brustflossen doppelt so lang wie die Bauchflossen. Der Schwanzflossenstiel ist 1,5 bis 3,6 mal länger als hoch. Die Schwanzflosse ist gegabelt. Wie alle Nilhechte ist Hyperopisus bebe zur Elektrokommunikation und Elektroorientierung fähig. Elektrorezeptoren befinden sich an Kopf, Rücken und Bauch. Sie fehlen an den Seiten und auf dem Schwanzflossenstiel, wo das elektrische Organ zu finden ist.

Lebensweise[Bearbeiten]

Hyperopisus bebe lebt in fließenden und stehenden Gewässern, ernährt sich von Weichtieren und pflanzt sich in der Regenzeit fort. Bei einem untersuchten Weibchen wurden 18.924 Eier gezählt.

Systematik[Bearbeiten]

Hyperopisus bebe ist die einzige Art der damit monotypischen Gattung Hyperopisus. Es werden zwei Unterarten unterschieden: Hyperopisus bebe bebe (Lacepède, 1803) und Hyperopisus bebe occidentalis Günther, 1866.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rémy Bigorne: Mormyridae. in C. Lévêque, D. Paugy, Guy G. Teugels (1990): Faune des poissons d'eaux douces et saumâtres de l'Afrique de l'Ouest / The fresh and brackish water fishes of West Africa. 122-184. Paris, Tervuren (Belgium) PDF

Weblinks[Bearbeiten]