Hyundai Elantra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyundai Elantra
Produktionszeitraum: seit 2000
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombilimousine, Kombi
Vorgängermodell: Hyundai Lantra
Nachfolgemodell: Hyundai i30 (Europa)

Der Hyundai Elantra ist ein Pkw-Modell der Hyundai Motor Company.

Elantra (XD, 2000–2006)[Bearbeiten]

1. Generation
Hyundai Elantra Stufenheck

Hyundai Elantra Stufenheck

Produktionszeitraum: 2000–2006
(in Russland: noch in Produktion)
Karosserieversionen: Limousine, Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(77–105 kW)
Dieselmotor:
2,0 Liter (83 kW)
Länge: 4520–4525 mm
Breite: 1720–1725 mm
Höhe: 1425 mm
Radstand: 2610 mm
Leergewicht: 1253–1432 kg
Sonstige Messwerte
CO2-Emission: 167-200 g/km
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1] XD: Drei Sterne im EU NCAP-Crashtest
Sterne im US NCAP-Crashtest[2][3] XD: Vier Sterne im US NCAP-Crashtest
XD2: Vier Sterne im US NCAP-Crashtest

Der Hyundai Elantra trat als Vertreter der unteren Mittelklasse im Sommer 2000 die Nachfolge des Hyundai Lantra an. In Europa liefen die zwei Vorgängergenerationen unter dem Namen Lantra, da Lotus Cars bei Käufern eine gedankliche Verbindung zwischen Elantra und seinem Modell Elan ausschließen wollte[4]. Obwohl dessen Produktion bereits 1992 endete, blieb es bei der Benennung, bis 1996 die gesamte Elan-Produktionslinie an den damaligen Hyundai-Mitbewerber Kia verkauft wurde, der den Kia Elan Roadster bis 1997 fertigte[5]. Nach dessen Fusion mit Hyundai erhielt die Mitte 2000 erschienene Elantra-Generation auch in Europa diesen Namen.

Der Elantra war nur noch als Schrägheck- oder Stufenhecklimousine erhältlich. Eine Kombiversion gab es von ihm nicht mehr, doch wurde im April 2001 der Kompaktvan Hyundai Matrix als Ersatz vorgestellt.

Im Herbst 2003 erhielt der Elantra ein Facelift zum XD2 und wurde drei Jahre später, im Herbst 2006, in Europa aus dem Modellangebot gestrichen. Bis zur Einführung des i30 im Sommer 2007 füllte daher der Accent den Bereich zwischen Kleinwagen (Getz) und Mittelklasse (Sonata) aus.

In Russland wird der Hyundai Elantra XD als Stufenheck noch gefertigt. Hersteller ist dort TagAZ, welche auch eigene Fahrzeuge produziert. Auf Basis der XD2-Plattform von 2003 entstanden später auch der Kia Cerato, sowie mit stark modifizierter Form die Softroader Hyundai Tucson und Kia Sportage[6][7][8].

Diese Generation des Elantra war die bislang letzte in Europa erhältliche. Die nachfolgenden sind geringfügig kostenreduzierte Fassungen der Kompakt-Plattform, auf der aktuell der i30 basiert.

Motoren[Bearbeiten]

Motor Zylinder Leistung Max. Drehmoment Verbrauch Getriebe 0-100 km/h Bauzeit
1.6 Benzin 4 107 PS bei 5800 min-1 146 Nm bei 3000 min-1 7,4 l/100 km
8,2 l/100 km
5-Gang-Schaltung
4-Stufen-Automatik
11,0 s
 
2000–2003
1.6 Benzin 4 105 PS bei 5800 min-1 146 Nm bei 3000 min-1 7,1 l/100 km 5-Gang-Schaltung 11,0 s 2003–2006
2.0 Benzin 4 139 PS bei 6000 min-1 182 Nm bei 4900 min-1 8,2 l/100 km
 
5-Gang-Schaltung
4-Stufen-Automatik
9,1 s
10,5 s
2000–2003
2.0 Benzin 4 143 PS bei 6000 min-1 186 Nm bei 4500 min-1 7,6 l/100 km
8,3 l/100 km
5-Gang-Schaltung
4-Stufen-Automatik
9,1 s
10,5 s
2003–2006
2.0 Diesel 4 113 PS bei 4000 min-1 235 Nm bei 1800 min-1 6,4 l/100 km 5-Gang-Schaltung 11,7 s 2001–2006

Die Benzinmotoren bis Herbst 2003 sind nach Euro 3 zertifiziert, danach erfüllen sie Euro 4. Der Diesel erreicht auch nach der Überarbeitung nur die Euro 3-Norm.


Elantra (HD, 2006–2011)[Bearbeiten]

2. Generation
Hyundai Elantra Stufenheck (2006–2011)

Hyundai Elantra Stufenheck (2006–2011)

Produktionszeitraum: 2006–2011
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(89–105 kW)
Dieselmotor:
2,0 Liter (83 kW)
Länge: 4506 mm
Breite: 1775 mm
Höhe: 1480 mm
Radstand: 2641 mm
Leergewicht: 1235–1313 kg

2006 wurde eine neue Generation des Elantra (Codename HD) auf der New York International Auto Show vorgestellt und ab Ende des Jahres in den USA und schließlich auf allen Kontinenten verkauft. Der Elantra wurde in Europa nicht angeboten, da hier der i30 vertrieben wird, für den dieselben Motoren erhältlich sind. In den Vereinigten Staaten wurde der Elantra ausschließlich mit einem 2,0 l Motor angeboten. Serienmäßig war eine 5-Gang-Schaltung, optional eine 4-Stufen-Automatik erhältlich.

Seit Ende 2008 wird in den Vereinigten Staaten eine Kombiversion unter der Bezeichnung Elantra Touring angeboten, die mit dem i30cw nahezu identisch ist.

Im Juli 2009 folgte in Südkorea eine Mildhybridvariante des Elantra Stufenheck, die als weltweit einziger Hybrid mit Flüssiggas betrieben wird und erstmals einen Lithium-Polymer-Akkumulator verwendet. Der Antrieb des Fahrzeugs basiert auf dem 1,6-Liter-Benziner.

Motoren[Bearbeiten]

Motor Zylinder Leistung Max. Drehmoment Verbrauch Getriebe 0-100 km/h Bauzeit
1.6 Benzin 4 122 PS bei 6200 min-1 154 Nm bei 4200 min-1 5-Gang-Schaltung
4-Stufen-Automatik
10,6 s
13,6 s
2006–2011
1.6 Hybrid 4 136 PS bei 6000 min-1 148 + 125 Nm elektrisch 6,9 l/100 km
(Autogas)1
CVT-Automatik 12 s seit 2009
2.0 Benzin 4 143 PS bei 6000 min-1 145 Nm bei 4600 min-1 9,1 l/100 km2 5-Gang-Schaltung
4-Stufen-Automatik
8,3 s
10,1 s
2006–2011
1.6 Diesel 4 116 PS bei 4000 min-1 255 Nm bei 1900-2750 min-1 5-Gang-Schaltung 10,1 s 2006–2011
1 Herstellerangabe, umgerechnet in Benzin 4,6 l/100 km
2 Nordamerikanischer EPA-Fahrzyklus mit gleichem Ergebnis für Schaltgetriebe und Automatik[9]

Elantra (MD/UD, seit 2010)[Bearbeiten]

3. Generation
Hyundai Elantra Stufenheck (seit 2010)

Hyundai Elantra Stufenheck (seit 2010)

Produktionszeitraum: seit 2010
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6–1,8 Liter
(97–108 kW)
Länge: 4530 mm
Breite: 1775 mm
Höhe: 1435 mm
Radstand: 2700 mm
Leergewicht: 1210–1338 kg

Im April 2010 wurde auf der südkoreanischen Busan Motor Show die aktuelle Generation des Elantra vorgestellt. Es ist die insgesamt fünfte der Modellreihe und die dritte unter dem Namen Elantra.

Der Elantra erhielt nach dem Sonata YF als zweites Fahrzeug die „Fluidic Sculpture“-Designform von Thomas Bürkle, der bis 2005 für BMW entwarf. Verkauft wird das Modell seit November 2010 in Südkorea, Anfang 2011 folgten die USA und im September schließlich Saudi-Arabien, die VAE, Israel (unter der Bezeichnung i35) und Teile der Europäischen Union. Hier wird er als EU-Import auch in Deutschland angeboten. In Europa und Südkorea gibt es parallel den ersten von Bürkle gestalteten Hyundai, den plattformverwandten i30.[10] Dessen Kombi wird seit 2008 in den USA als Elantra Touring angeboten. [11][12][13][14][15][16]

Heckansicht

Der um 17,7 % reduzierte US-Normverbrauch wird vom Hersteller einzeln nach vorgenommenen Änderungen aufgeschlüsselt[17]. Den kleinsten Beitrag mit 0,5 % leistet demnach der von 0,32 auf 0,28 reduzierte Luftwiderstand (cW), den größten mit 7,4 % der Umstieg auf einen gänzlich neu entwickelten Motor. Nach der amerikanischen EPA-Norm ist das Fahrzeug 2011 das sparsamste seiner Klasse. Zur Unterstreichung dieser Markt-Positionierung verzichtet der Hersteller auf die Nennung der Beschleunigungsdauer von 0 auf 100 km/h. Dafür findet der Wechsel von erdöl- auf sojaölbasierte Aufschäumung der Sitzpolster Erwähnung[18].

Für den Elantra sind nun erstmals heizbare Rücksitze, schlüsselloser Zugang durch Näherungssensor, eine Rückfahrkamera, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein Touchscreen-Navigationssystem erhältlich[19]. In Südkorea ist zudem ein Parksystem erhältlich, das den Elantra in parallel zur Fahrtrichtung stehende Parkreihen einordnet[20]. In Europa ist er mit der für Hyundai bislang größten Wahl an Interieurfarben (Stoff oder Leder in schwarz oder beige), aber immer demselben Motor erhältlich. Es handelt sich um den 1,6-L-Benzinmotor aus dem i30, der eine Ventilsteuerung auch auf der Auslassseite erhielt.

Produziert wird das Fahrzeug im Hyundai-Werk Ulsan (Südkorea) und von der Hyundai Motor Manufacturing Alabama in Montgomery, wobei das amerikanische Werk in seiner Kapazität konservativ ausgelegt ist, sodass bei stärkerer US-Nachfrage die südkoreanische Produktion mit exportiert wird. In Indien ist das Modell unter der Bezeichnung Fluidic Verna bekannt und wird dort von der Hyundai Motor India hergestellt. Händler stellen dabei den koreanischen Produktionsort prominent wie ein Ausstattungsmerkmal heraus, um möglichen Qualitätsbedenken von Kunden zu begegnen[21]. Hyundai selbst kennzeichnet die Fahrzeuge anhand des Modellcodes - der erste Buchstabe ist der des Produktionsorts: UD für Fahrzeuge aus Ulsan, MD für jene aus Montgomery[22]. Diese Differenzierung nahm man auch beim i30 vor, dessen europäische Fertigung mit FDH gekennzeichnet ist (Korea: FH). Relevant ist der Code später einmal für Ersatzteile und zulassungsfähige Anbauteile wie etwa Alufelgen[23].

Nach einer Forbes-Liste war der Elantra im Jahr 2011 mit 1,01 Millionen abgesetzten Exemplaren das weltweit zweitmeistverkaufte Auto[24].

Motoren[Bearbeiten]

Motor Hubraum Zylinder Leistung Max. Drehmoment Verbrauch Getriebe 0-100 km/h Bauzeit
1.6 Benzin 1591 4 132 PS bei 6300 min-1 158 Nm bei 4850 min-1 6,4 l/100 km
7,0 l/100 km1
6-Gang-Schaltung
6-Stufen-Automatik
10,7 s
11,6 s
seit 2011
1.8 Benzin 1797 4 148 PS bei 6500 min-1 178 Nm bei 4700 min-1 7,1 l/100 km2 6-Gang-Schaltung
6-Stufen-Automatik
k. A. seit 2011
1 Europäischer Fahrzyklus[25]
2 Nordamerikanischer EPA-Fahrzyklus mit gleichem Ergebnis für Schaltgetriebe und Automatik[26]


Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hyundai Elantra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Crashtest results. EU NCAP, abgerufen am 14. September 2010 (englisch).
  2. Crashtest results. US NCAP, abgerufen am 14. September 2010 (englisch).
  3. Crashtest results. US NCAP, abgerufen am 14. September 2010 (englisch).
  4. Ursprünge der (E)Lantra-Namensfindung
  5. Produktionsmenge und Unterschiede zwischen Lotus Elan und KIA Elan Roadster
  6. Plattformverwandtschaft zum Kia Cerato
  7. Plattformverwandtschaft zum Hyundai Tucson
  8. Plattformverwandtschaft Hyundai Tucson und Kia Sportage
  9. Nordamerikanischer EPA-Fahrzyklus des Elantra HD
  10. Die Welt: Feature zu den Chefdesignern von Hyundai und KIA
  11. Elantra MD/UD in Tschechien
  12. Elantra MD/UD in Polen
  13. Elantra MD/UD in Spanien
  14. Elantra MD/UD in der Slowakei
  15. Elantra MD/UD in Saudi-Arabien
  16. Elantra MD/UD in den VAE
  17. Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung des Elantra MD
  18. Verbrauchsvergleich US-Kompaktmodelle und „Soyfoam“-Sitze
  19. Ausstattungsextras des Elantra MD (PDF; 3,1 MB)
  20. Parkautomatik des Elantra MD
  21. Erwähnung des Produktionsortes bei Angeboten des Elantra MD
  22. Modellcode-Unterscheidung nach Produktionsort im Elantra MD
  23. Bedeutung des Modellcodes für den Käufer
  24. Forbes-Liste der meistverkauften Autos 2011
  25. Europäischer Fahrzyklus Elantra MD (PDF; 1,6 MB)
  26. Nordamerikanischer EPA-Fahrzyklus Elantra MD