I-League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
I-League
I-League.jpgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Voller Name I-League
Verband All India Football Federation
Erstaustragung 2007
Mannschaften 14
Meister Churchill Brothers SC
Rekordmeister Dempo Sports Club (1)
Churchill Brothers SC (1)
Website [1]Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation zu AFC Champions League
↓ I-League Second Division

Die I-League (offiziell Indian Professional Football League) ist die höchste indische Fußballklasse. Die von der All India Football Federation (AIFF) ausgetragene Liga wurde zur Saison 2007/08 eingeführt und ersetzte damit die National Football League als höchste Spielklasse. Um die I-League aufzubauen, steuert die asiatische Konföderation AFC in den nächsten vier Jahren rund 700.000 Euro pro Jahr an Entwicklungshilfe zu.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Liga bestand in der ersten Saison aus zehn Mannschaften aus fünf verschiedenen Städten. Acht Teams kamen aus der letztmals ausgetragenen National Football League-Saison 2006/07, hinzu kamen die beiden Aufsteiger aus der zweiten Division.

Die erste Saison begann am 24. November 2007 mit dem Spiel zwischen Salgaocar und Dempo Sports Club und endete mit einem 3:0-Sieg für Dempo. Die Entscheidung um den Meister der ersten Saison fiel sehr knapp am letzten Spieltag. Am Ende der Saison hatten sowohl Dempo als auch der Churchill Brothers SC jeweils 36 Punkte, Dempo konnte sich allerdings aufgrund der um vier Tore besseren Tordifferenz durchsetzten. Damit hatte Dempo sowohl den letzten NFL-Titel als auch die erste I-League-Meisterschaft gewonnen. Salgaocar und Viva Kerala stiegen am Ende der Saison ab. Da die Liga zur Saison 2008/09 von bisher zehn auf zwölf Vereine aufgestockt wurde, stiegen vier Vereine der 2. Liga auf. Dies waren, Mohammedan Sporting Club, Chirag United Sports Club, der Mumbai FC und der Vasco Sports Club.

Nach der Reform der AFC Champions League 2009, nimmt der indische Meister nun an der Qualifikation zur AFC Champions League teil, und spielt nicht wie bisher direkt im AFC Cup. Der Dempo Sports Club konnte sich jedoch in der Qualifikation zur Champions League nicht durchsetzen und spielt im AFC Cup.

Meister der Saison 2008/09 wurden die Churchill Brothers, während Dempo diesmal nur auf Platz 4 landete. Vizemeister wurde Mohun Bagan, Mohammedan und Vasco müssen als Absteiger zurück in die 2. Liga. Da die Liga in der anstehende Saison erneut aufgestockt werden soll, diesmal auf 14 Vereine, wird es wieder 4 Aufsteiger aus der 2. Liga geben.

Sponsoren und Fernsehrechte[Bearbeiten]

Bis 2011 war der offizielle Sponsor der Liga ONGC. Bei den Fernsehrechten schlossen die AIFF und Zee Sports einen Zehn-Jahres-Vertrag für 70 Millionen US-Dollar, der Zee Sports die exklusiven Rechte innerhalb Indiens garantiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]