IF Björklöven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IF Björklöven
IF Björklöven
Erfolge
  • Schwedischer Meister 1987
Vereinsinfos
Geschichte IFK Umeå (1901–1970)
Fusion mit SSK Umeå (1970)
IF Björklöven (1971–1995)
Björklöven Lynx (1995–1998)
IF Björklöven (seit 1998)
Standort Umeå, Schweden
Vereinsfarben grün, gelb
Liga Allsvenskan
Spielstätte Umeå Arena
Kapazität 6.000 Plätze
Cheftrainer Jens Öhman

Der IF Björklöven ist ein schwedischer Eishockeyverein, der in der Saison 2013/14 in der zweithöchsten schwedischen Liga, der Allsvenskan spielt. Das Team spielte bis 2001 15 Spielzeiten lang mit einigen Unterbrechungen in der Elitserien und wurde 1987 zum ersten und bisher einzigen Mal Schwedischer Eishockeymeister. Seine Heimspiele trägt der Club in der 6.000 Zuschauer fassenden Umeå Arena aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Der IF Björklöven wurde 1970 mit dem Zusammenschluss der Eishockeyabteilungen des IFK Umeå und des Sandåkerns SK, zwei renommierten schwedischen Eishockeyteams, gegründet. 1976 gelang der Aufstieg in die erste Liga, nach dem direkten Wiederab- und Aufstieg 1978 schaffte man es, sich in der Elitserien zu etablieren und zu einem der erfolgreichsten schwedischen Eishockeyteam der 1980er Jahre aufzusteigen.

Nach der Meisterschaft 1987 gelang im nächsten Jahr noch einmal die zweite Vizemeisterschaft nach 1982, doch schon am Ende der nächsten Saison folgte mit dem Abstieg in die zweite Spielklasse ein herber Rückschlag, von dem sich der Verein bis heute nicht mehr richtig erholen konnte. Stieg man auch in den 1990er Jahren mehrmals wieder in die Elitserien auf, gelang es dem Team jedoch nie, dauerhaft in der ersten Liga zu verbleiben. Aufgrund finanzieller Probleme erhielt Björklöven in der Saison 2010/11 keine Lizenz für die Allsvenskan und stieg in die dritte Liga, die Division 1 ab. Am 5. April 2013 gelang der Wiederaufstieg in die Allsvenskan.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Schwedischer Meister 1987
  • Vize-Meister 1982 und 1988
  • Meister der Allsvenskan 1976, 1998, 2000 und 2002

Heimspielstätte[Bearbeiten]

Die Umeå Arena wird für die Heimspiele des Vereins genutzt. Seit einem Umbau 2001 fasst die Arena 6000 Zuschauer. Das Gebäude wurde ursprünglich 1963 errichtet und als Umeå Ishall bezeichnet. 2001 wurde das Gebäude grundlegend saniert und die Kapazität von 4450 auf 6000 Zuschauer erweitert. Im Rahmen der Eröffnung wurde der Bau in Umeå Arena umbenannt. Den höchsten Zuschauerschnitt erreichte IF Björklöven in der Saison 1980/81, als durchschnittlich 4261 Zuschauer die Heimspiele des Vereins besuchten. Neben IF Björklöven trägt noch ein weiterer Eishockeyverein seine Heimspiele in der Arena aus, der Tegs SK.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Gesperrte Nummern[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]