ILIAS (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Lernplattform ILIAS. Zu weiteren Bedeutungen siehe Ilias (Begriffsklärung)
ILIAS
Lg ILIAS 100solo.png
Entwickler ILIAS open source e-Learning e.V.
Aktuelle Version 4.4.3
(14. Mai 2014)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache PHP
Kategorie Lernplattform
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja
ilias.de

ILIAS ist eine freie Lernplattform, mit deren Hilfe sowohl Internet-basierte Lehr- und Lernmaterialien (für E-Learning) erstellt und verfügbar gemacht, als auch Kommunikation und Kooperation unter Lehrenden und Lernenden, Prüfungen und Evaluation, sowie didaktische Strukturen für komplette Kurse verwirklicht werden können. Die Nutzungsmöglichkeiten der Software spiegeln sich auch im Namen ILIAS wider, der als Abkürzung für Integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperations-System steht.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten]

ILIAS wird seit 2000 unter der GNU General Public License veröffentlicht. Die Software steht damit jedem zur freien Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung. ILIAS kann ganz auf Basis von Open-Source-Komponenten wie Apache-Server, MySQL- bzw. PostgreSQL-Datenbank und PHP betrieben werden. Auch der Einsatz mit einer Oracle-Datenbank ist möglich.[1] ILIAS ist das erste Open-Source-LMS, das die wichtigsten e-Learning-Standards SCORM 1.2 und SCORM 2004 unterstützt und seit Version 3 XML-basiert.

Die Software wurde 1997/98 im Rahmen des VIRTUS-Projekts an der WiSo-Fakultät der Universität zu Köln entwickelt. Ziele von VIRTUS waren die Ergänzung der Präsenzlehre durch Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), zeit- und ortsunabhängiges Studieren und verbesserte Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden.[2]

Auf Grund des großen Interesses anderer Hochschulen wurde ILIAS im Jahr 2000 als Open-Source-Software unter der General Public License (GPL) veröffentlicht. Zwischen 2002 und 2004 erfolgte eine grundlegende Neuentwicklung der technologischen Basis (modular, objektorientiert, XML-basiert, RBAC), die ab Version 3 wirksam wurde.

Die Softwareentwicklung wurde viele Jahre vom Kooperationsnetzwerk ILIAS open source getragen, an dem Institutionen (v. a. des akademischen Bereichs) beteiligt waren. 2009 erfolgte die Verstetigung des Projekts. Seither liegt die Betreuung und Weiterentwicklung der Software in den Händen des Vereins ILIAS open source e-Learning e.V., in dem sich Privatpersonen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und ILIAS-Dienstleister engagieren.[3] Koordinatoren der Softwareentwicklung sind Matthias Kunkel und – seit 2005 – Alexander Killing. Serviceleistungen und Anpassungsarbeiten werden inzwischen auch durch kommerzielle Serviceunternehmen angeboten.

Verwendung[Bearbeiten]

Seit 2000 kommt ILIAS als Open-Source-Software an zahlreichen Hochschulen, Akademien und Weiterbildungseinrichtungen in verschiedenen Ländern zum Einsatz (Stand Ende 2009: etwa 2500 bekannte Referenzinstallationen). Mittlerweile setzen auch viele Unternehmen und Verwaltungsorganisationen die Plattform für Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen ein. Zu den grössten bekannten Referenzinstallationen gehört die der Bundesagentur für Arbeit mit über 100.000 Anwendern. Seit 2006 verwendet auch die NATO ILIAS als Lernplattform.

ILIAS-Funktionalität[Bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten]

Anders als bei vielen Lernplattformen aus dem angelsächsischen Raum ist ILIAS nicht allein auf das Lernen und Arbeiten in Kursen fixiert. Vielmehr orientiert sich ILIAS eher an der Idee der Bibliothek und ermöglicht die Bereitstellung von Lern- und Arbeitsmaterialien in allen Bereichen der Plattform.[4] Inhalte können zudem auch nicht-registrierten Benutzern zugänglich gemacht werden. Auch ein Shop-System zur Vermarktung von Lerninhalten ist vorhanden.

Personalisierung[Bearbeiten]

ILIAS bietet auf dem „Persönlichen Schreibtisch“, dem Arbeitsplatz und Informationsbrett jedes Anwenders, einige Möglichkeiten zur Individualisierung der Lernumgebung:

Persönlicher Schreibtisch in ILIAS
  • Anzeige der belegten und ausgewählten Kurse, Lernmodule, Foren, Arbeitsgruppen etc.
  • Verwaltung des persönlichen Profils: Passwortverwaltung, Sprachauswahl für Benutzerführung (28 Sprachen)
  • Lesezeichenverwaltung
  • Persönliche und öffentliche Notizen
  • Individuelle Zusammenstellung von RSS-Webfeeds
  • Terminkalender und Stundenplan
  • Individuelle Einstellung für den Empfang interner E-Mails
  • Individueller Lernfortschrittsreport
  • Öffentliches Profil zur Bereitstellung persönlicher Informationen
  • Persönliche Portfolios und persönliche Blogs
  • Persönlicher Arbeitsraum für Upload eigener Dateien

Die visuellen Bestandteile des „Persönlichen Schreibtisches“ sind in Anzeige, Anordnung und Detailtiefe individuell anpassbar.

Lern- und Kursmanagement[Bearbeiten]

Als zentrales Element auf einer ILIAS-Installation bieten Kurse und Gruppen zahlreiche Möglichkeiten, den Ablauf von Lehrveranstaltungen, Seminaren oder Trainings zu unterstützen:

Kurs in ILIAS aus Lernersicht
  • Automatisierte Anmeldung
  • Lernplanung für Kurse
  • Zeitgesteuerte und test-sensitive Freigabe von Lernmaterialien
  • Lernziel-orientierte Bereitstellung von Lernmaterialien
  • Verwaltung von Präsenzveranstaltungen
  • Lernfortschrittskontrolle für Kursmitglieder
  • Kollektive Ansprache der Kursmitglieder per E-Mail
  • Automatische und manuelle Erzeugung von Benachrichtigungen (News) zu kursrelevanten Ereignissen und Themen
  • Kalender für die Verwaltung von Terminen innerhalb eines Kurses (sogenannte Sitzungen)

Kooperation[Bearbeiten]

Es existieren mehrere Funktionen, die Zusammenarbeit und gegenseitiges Kennenlernen fördern sollen:

  • Gruppensystem
    • Automatisch erzeugte Mitgliedergalerien
    • Gemeinsamer Terminkalender
  • Kollaborative Blogs, in denen mehrere Benutzer Beiträge veröffentlichen können
  • Anzeige zeitgleicher Benutzer (Awareness)
  • vCard (Steckbrief) inklusive Export
  • Verlauf und Versionierung von Dateien für kooperative Bearbeitung

Kommunikation[Bearbeiten]

Zur Kontaktaufnahme stehen verschiedene Kommunikationsfunktionen zur Verfügung:

  • Integriertes Mailsystem (Dateianhänge, Mailversand an externe Adressen)
  • Erstellen von Sammelmails an Gruppen- und Kursmitglieder
  • Chat mit Chaträumen für Kurse und Gruppen, sowie öffentliche Chaträume
  • Foren (Moderationsfunktion, Dateianhänge, Benachrichtigung über neue / beantwortete Beiträge, Export, Forumstatistik)
  • Mediacasts, bislang für die Formate MP3, Flash, GIF und PNG
  • Schnittstellen zu Virtuellen Klassenzimmern (kommerzielle und Open Source Dritt-Software, z.B. OpenMeetings)

Test und Umfrage[Bearbeiten]

Mit Hilfe von Tests können Lernende eine Einschätzung ihres Wissens erhalten, geprüft oder auf Prüfungen vorbereitet werden. An verschiedenen Hochschulen wird das ILIAS-Testsystem zudem für Online-Klausuren verwendet.

  • Verschiedene Fragetypen (Multiple Choice, Lückentext inklusive Fehlertoleranz, numerische Frage, Text-Teilmenge, Zu- und Anordnungsaufgaben mit Drag&Drop-Unterstützung, Imagemap, Freitextfragen, importierte Java Applets)
  • Wiederverwendung der Fragen aus Pools
  • Automatische Zufallsauswahl von Fragen
  • QTI-Schnittstelle zur Übernahme extern erstellter Fragen
  • Festlegung von Bearbeitungsoptionen wie Bearbeitungsdauer, erlaubten Versuchen usw.
  • frei gestaltbare Notenschemata inklusive ECTS-Angaben
  • Differenzierte Ergebnisauswertung (inklusive Export)
  • Online-Prüfung mit Rechnerplatz-Kontrolle und Aufsichtsfunktion

Auch ein integriertes Umfrage-Instrument ist vorhanden, das ebenfalls verschiedene, wiederverwendbare und importierbare Fragentypen und eine differenzierte Ergebnisauswertung bietet, sowie:

  • Erstellung adaptiver Fragebögen
  • auch für anonyme öffentliche Umfragen

Kompetenzmanagement[Bearbeiten]

Seit Version 4.2 bietet ILIAS auch ein Kompetenzmanagement, das sowohl die Selbsteinschätzung eines Benutzers als auch Fremdeinschätzungen durch Kollegen erlaubt.

  • Erstellung und Verwaltung von Kompetenzen und hierarchischer Kompetenzsstrukturen
  • Vorlagen für die schnelle Übernahme von Kompetenzrastern
  • Selbsteinschätzung
  • Fremdeinschätzung über Umfrage mit 360°-Feedback
  • Gegenüberstellung von Selbst- und Fremdeinschätzung in Netzdiagramm
  • Erstellen und Verwalten von Jobprofilen mit Lernempfehlungen pro Kompetenzstufe

Authoring[Bearbeiten]

A) Integrierte Autorenumgebung

ILIAS bietet eine integrierte Autorenumgebung, mit deren Hilfe Lernmaterialien aus Text und Multimedia-Elementen zu web-basierten Trainingseinheiten (WBTs) zusammengestellt werden können:

Mögliche Benutzeransicht eines ILIAS-Lernmoduls
  • XML-basiert, optional JavaScript-Unterstützung
  • Import aus Open Office
  • Export (XML, HTML, SCORM 1.2)
  • Standardformate („Stylesheets“)
  • LaTeX-Unterstützung, z.B. für Formel-Darstellung
  • Interne Links zu anderen Lernobjekten
  • Automatische Überprüfung von externen Hyperlinks
  • Druck- und Downloadfunktion für Lernende
  • Metadaten-Unterstützung auf allen Inhaltsebenen gemäß LOM-Standard

B) Integrierter SCORM Editor

Seit Version 4.0 bietet ILIAS auch einen integrierten Editor zur Erstellung von SCORM 1.2 und 2004 3rd Edition Lernmodulen. Die wichtigsten Merkmale unterstützen die Anforderungen der Interoperabilität, speziell die Anpassung/Weiterbearbeitung von erstellten Inhalten durch Dritte:

  • Unterstützt Stylesheets (mehrere möglich, integrierter Editor)
  • Editierbare Seitenvorlagen (Einsatz optional)
  • Editierbare Tabellenvorlagen (Einsatz optional)
  • Integrierte Fragetypen (Export mit Lernmodul)
  • Standalone-Glossar (Export mit Lernmodul)
  • Export als SCORM 1.2, SCORM 2004, HTML und ISO
  • Exportierte SCORM-Module können als "editierbar" in andere ILIAS 4.0 Installationen importiert und dort weiterbearbeitet werden.

Import bestehender Inhalte[Bearbeiten]

Für die Bereitstellung bereits existenter Inhalte bestehen verschiedene Import-Schnittstellen für SCORM-1.2-, SCORM-2004-, AICC- und HTML-basierte Lernmodule. ILIAS ist als Learning-Management-System (LMS) zertifiziert für SCORM-Conformance Level LMS-RTE3 (1.2) und SCORM 2004 3rd Edition.

Mit Hilfe des Open-Office-Plugins eLAIX können auch offline Lernmodule erstellt und importiert werden.

Funktionen zur Systemadministration[Bearbeiten]

  • Flexibles rollenbasiertes Rechtesystem (RBAC)
    • globale / lokale Rollen
    • Automatisch generierte lokale Foren-, Chat-, Gruppen- und Kursrollen
    • Rollen-Vorlagen
    • Rechtevererbung inklusive möglicher Unterbrechung und Rollenschutz
  • Flexible Anpassung des graphischen Designs über Vorlagen / Skins
  • Mandantenfähigkeit
  • Umfangreiche Webservice-Schnittstelle (SOAP)
  • Payment mit PayPal-Bezahlung

ILIAS-Objekte[Bearbeiten]

Folgende Objekttypen können innerhalb einer Installation angelegt werden:

ILIAS Magazin
Container-Objekte
Kategorie, Ordner, Gruppe, Kurs
Diese Objekte können andere ILIAS-Objekte beinhalten und den Zugang zu diesen kontrollieren. Innerhalb eines Kurses können verschiedene Darstellungsformen dieser Inhalte gewählt werden, wie zum Beispiel lernzielorientierte Ansicht oder Lernplanungsansicht. MIt dem Objekttyp Sitzung sind Präsenzveranstaltungen in einem Kurs oder einer Gruppe abbildbar. Mithilfe des Seiteneditors kann eine Kategorie oder ein Kurs wie eine einfache Webseite gestaltet werden, um weitere Benutzern weitere Informationen bereit zu stellen.
Lernobjekte
Forum, Chat, Blog, Wiki, Datensammlung (ab 4.3), Datei, Weblinks, Webfeed, Mediacast/Podcast, Lernmodul ILIAS, Lernmodul HTML, Lernmodul SCORM/AICC, Glossar, Übung, Test, Umfrage, Buchungspool, Abstimmung (ab 4.3), Literaturliste (ab 4.4)
Pool-Objekte
Media-Pool, Fragenpool für Test, Fragenpool für Umfrage
Diese Objekte können als Container für Daten wie Bilder oder Filme bzw. eben für Fragen dienen, sodass diese jederzeit wiederverwendet werden können.
Plugin-Objekte
EtherpadLite, OpenMeetings, LiveVoting, Lernkarten-Training und weitere
Diese Objekte können mittels Plugin in ILIAS genutzt werden. Einigen dieser Objekte benötigen Drittsoftware. Eine detaillierte Übersicht bietet die Plugin-Datenbank von ILIAS

Alle Objekte werden in ILIAS im Magazin angelegt. Diese, aus dem Bibliotheksbereich stammende Metapher für ein Bibliotheksmagazin, beinhaltet eine Baumstruktur, in der die ILIAS-Objekte abgelegt und der Zugriff auf diese über das Rechtesystem gesteuert werden (ähnlich dem Stammverzeichnis eines Dateisystems). Inhaltsobjekte können dabei als Referenzen an verschiedenen Stellen des Verzeichnisbaums abgelegt werden.

Literatur[Bearbeiten]

 Matthias Kunkel: Das offizielle ILIAS 4-Praxisbuch: Gemeinsam online lernen, arbeiten und kommunizieren. 1. Auflage. Addison-Wesley, München 2011, ISBN 978-3-8273-2963-9.

 J. Henning, G. Dewal, M. Quenzer: ILIAS – Die Open Source Lernplattform: Handbuch für Nutzer, Dozenten und Administratoren. 2. überarbeitete Auflage. uni-edition, Berlin 2009, ISBN 978-3-937151-97-7.

 H. Weber, S. Zalewski, T. Kastenholz: E-Learning in der Lehre: Übersicht und Beispiel Implementation mit ILIAS. 1. Auflage. Grin Verlag, 2008, ISBN 978-3-640238-36-1.

 J. v. Kiedrowski, M. Kunkel: Gestaltung von Lernplattformen als Open-Source-Software am Beispiel der Plattform ILIAS. In: Dieter Euler, Sabine Seufert (Hrsg.): E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren. Oldenbourg Verlag, 2005, ISBN 3-486-20008-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Software- und Hardware-Anforderungen für ILIAS ILIAS-Webseite, abgerufen am 10. Februar 2014.
  2. Kiedrowski, Kunkel: Gestaltung von Lernplattformen als Open-Source-Software am Beispiel der Plattform ILIAS. 2005, S. 446
  3. Kunkel: Das offizielle ILIAS 4-Praxisbuch. 2011, S. 40 f.
  4. ILIAS Features Informationsmodul auf ILIAS-Webseite, abgerufen am 10. Februar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]