Indy Racing League 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von IRL-Saison 2002)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Indy Racing League 2002 begann am 2. März 2002 in Homestead und endete am 15. September 2002 in Fort Worth.

Rennergebnisse[Bearbeiten]

Datum Strecke Sieger Team Pole Position
2. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Homestead Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish junior Panther Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr.
17. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix BrasilienBrasilien Helio Castroneves Penske Racing BrasilienBrasilien Helio Castroneves
24. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fontana Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr. Panther Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Cheever
21. April Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nazareth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Sharp Kelley Racing BrasilienBrasilien Gil de Ferran
26. Mai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis BrasilienBrasilien Helio Castroneves Penske Racing BrasilienBrasilien Bruno Junqueira
8. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Worth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Ward Chip Ganassi Racing SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter
16. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pikes Peak BrasilienBrasilien Gil de Ferran Penske Racing BrasilienBrasilien Gil de Ferran
29. Juni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr. Panther Racing BrasilienBrasilien Gil de Ferran
7. Juli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kansas City BrasilienBrasilien Airton Daré A. J. Foyt Enterprises SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter
20. Juli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nashville Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Barron Blair Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billy Boat
28. Juli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michigan SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter Team Cheever SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter
11. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kentucky BrasilienBrasilien Felipe Giaffone Mo Nunn Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Fisher
25. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Madison BrasilienBrasilien Gil de Ferran Penske Racing BrasilienBrasilien Gil de Ferran
8. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joliet Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr. Panther Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr.
15. September Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Worth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish Jr. Panther Racing BrasilienBrasilien Vitor Meira

Endstand[Bearbeiten]

Fahrer[Bearbeiten]

Pl. Fahrer Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish junior 531
2. BrasilienBrasilien Helio Castroneves 511
3. BrasilienBrasilien Gil de Ferran 443
4. BrasilienBrasilien Felipe Giaffone 432
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Barron 366
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Sharp 332
7. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Al Unser jr. 311
8. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Buddy Lazier 305
9. BrasilienBrasilien Airton Daré 304
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Cheever 280
11. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Ward 268
12. FrankreichFrankreich Laurent Rédon 229
13. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billy Boat 225
14. SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter 210
15. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richie Hearn 204
16. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Mack 184
17. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robbie Buhl 177
Pl. Fahrer Punkte
18. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Fisher 161
19. BrasilienBrasilien Raul Boesel 158
20. ChileChile Eliseo Salazar 157
21. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby McGehee 142
22. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Buddy Rice 140
23. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Ray 128
24. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Renna 121
25. BrasilienBrasilien Vitor Meira 96
26. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jaques Lazier 90
27. JapanJapan Shigeaki Hattori 78
28. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Treadway 76
29. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Dismore 73
30. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anthony Lazzaro 70
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Herb 70
32. JapanJapan Hideki Noda 54
33. AustralienAustralien John de Vries 53
34. KanadaKanada Paul Tracy 40
Pl. Fahrer Punkte
35. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Will Langhorne 36
36. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dan Wheldon 35
37. NiederlandeNiederlande Arie Luyendyk 30
38. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Andretti 26
39. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby Gordon 24
40. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Vasser 23
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyce Carlson 23
42. SchwedenSchweden Kenny Bräck 19
43. ItalienItalien Massimiliano Papis 16
44. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti 11
45. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billy Roe 9
MexikoMexiko Memo Gidley 9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Harrington 9
48. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cory Kruseman 4
49. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeret Shroeder 3
50. BrasilienBrasilien Tony Kanaan 2
51. BrasilienBrasilien Bruno Junqueira 1