ISO 13406-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN EN ISO 13406-2
Bereich Ergonomie
Titel Ergonomische Anforderungen für Tätigkeiten mit optischen Anzeigeeinheiten in Flachbauweise
Kurzbeschreibung: Ergonomische Anforderungen an Flachbildschirme
Letzte Ausgabe 2003-12 (ungültig)
ISO 13406-2

Gemäß der internationalen Norm ISO 13406-2 wurden LCD-Bildschirme nach folgenden Kriterien klassifiziert:

  • Leuchtdichte, Kontrast und Farbe gemessen an der Blickrichtung des Betrachters
  • Reflexionen und Kontrast bei einfallender Beleuchtung
  • Bildaufbauzeit
  • Defekte (Pixelfehler)

ISO 13406-2 ist seit Juni 2006 zurückgezogen und durch die Normenreihe ISO 9241 ersetzt worden. In dieser dürfen bei Pixelklasse 1 bereits Fehler auftreten.

Pixelfehlerklassen nach ISO 13406 im Überblick[Bearbeiten]

Pixelfehlerklasse Fehlertyp 1 - ständig leuchtender Pixel Fehlertyp 2 - ständig schwarzer Pixel Fehlertyp 3 - defekter Subpixel, ständig leuchtend oder ständig schwarz
I 0 0 0
II 2 2 5
III 5 15 50
IV 50 150 500

Die genannten Zahlen beziehen sich auf eine Million Bildpunkte. Für einen gängigen 19 Zoll LCD mit 1280x1024 Pixeln muss man die Werte noch mit ca. 1,3 multiplizieren, d.h. in Klasse II sind 2,6 defekte Pixel erlaubt. In Klasse II sind 6 defekte Sub-Pixel erlaubt (3 Sub-Pixel = 1 Pixel), bzw. laut Fehlertyp 3 sogar 7 defekte Sub-Pixel (5 x 1,3 = 6,5 aufgerundet 7).