ISS-Expedition 20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
ISS Expedition 20 Patch.png
Missionsdaten
Mission: ISS-Expedition 20
Besatzung: 6
Rettungsschiffe: Sojus TMA-14, Sojus TMA-15
Raumstation: Internationale Raumstation
Beginn: 29. Mai 2009 12:36 UTC
Begonnen durch: Ankopplung von Sojus TMA-15
Ende: 11. Oktober 2009 01:07 UTC
Beendet durch: Abkopplung von Sojus TMA-14
Dauer: 134d, 12h, 31min
Anzahl der EVAs: 2
Gesamtlänge der EVAs: 5h 6min
Mannschaftsfoto
v.l.n.r. vorne: Frank De Winne, Gennady Padalka, Roman Romanenkohinten: Robert Thirsk, Michael Barratt, Nicole Stott, Tim Kopra, Koichi Wakata
v.l.n.r. vorne: Frank De Winne, Gennady Padalka, Roman Romanenko
hinten: Robert Thirsk, Michael Barratt, Nicole Stott, Tim Kopra, Koichi Wakata
Navigation
Vorherige
Mission:
ISS-Expedition 19
Nachfolgende
Mission:
ISS-Expedition 21

ISS-Expedition 20 war die Missionsbezeichnung für die 20. Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation (ISS). Mit der Ankunft von Sojus TMA-15 am 29. Mai 2009 begann die ISS-Expedition 20 und die Besatzungsstärke der ISS erhöhte sich von drei auf sechs Raumfahrer. Sojus TMA-15 war neben Sojus TMA-14 als zweite Rettungskapsel (für jeweils drei Personen) ständig an der ISS angedockt. Die Mission endete am 11. Oktober 2009 mit der Abkopplung von Sojus TMA-14.

Mannschaft[Bearbeiten]

Am 21. November 2008 gab die NASA die offizielle Besatzung der ISS-Expedition 20 bekannt:[1]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Die Ersatzmannschaft der ISS-Expedition rekrutierte sich aus den Backup-Crews der jeweiligen Sojus-Zubringerraumschiffe (siehe dort). Sollte alles planmäßig laufen, kommen diese Mannschaften dann in der Regel zwei Sojus-Missionen und damit zwei ISS-Expeditionen später zum regulären Einsatz.

Missionsverlauf[Bearbeiten]

Der Japaner Kōichi Wakata traf bereits am 17. März 2009 mit STS-119 auf der Raumstation ein und arbeitete dort als Mitglied der ISS-Expedition 18. Die beiden Raumfahrer Padalka und Barratt starteten am 26. März 2009 an Bord von Sojus TMA-14 und bildeten gemeinsam mit Wakata die ISS-Expedition 19.

Die ISS-Expedition 20 begann offiziell mit der Ankunft von Sojus TMA-15 am 29. Mai 2009. An Bord waren die drei Raumfahrer Frank De Winne, Roman Jurjewitsch Romanenko und Robert Thirsk. Von diesem Zeitpunkt an bestand die Langzeitbesatzung der ISS erstmals aus sechs Personen.

In Vorbereitung der Ankunft des russischen Poisk-Moduls im November 2009 fanden im Juni 2009 zwei EVAs statt, die beide von Gennadi Padalka und Michael Barratt ausgeführt wurden. Beim ersten Ausstieg am 5. Juni wurden passive Antennen für das Kurs-Dockingsystem am Swesda-Modul angebracht, verkabelt und anschließend fotografiert. Die Astronauten brauchten hierfür 4 Stunden und 54 Minuten.[3] Der zweite Ausstieg fand am 10. Juni statt und dauerte 12 Minuten. Padalka und Barratt entfernten im Andocksystem des Swesda-Moduls eine Abdeckung.[4]

Im Juli 2009 kam Timothy Kopra mit STS-127 an Bord der Raumstation und löste Kōichi Wakata ab, der mit dem Shuttle zur Erde zurückflog. Im August 2009 wurde mit der Space-Shuttle-Mission STS-128 das bisherige Besatzungsmitglied Timothy Kopra durch Nicole Stott ersetzt.

Das Ende der ISS-Expedition 20 und damit der Beginn der ISS-Expedition 21 fand am 11. Oktober 2009 statt, als Padalka und Barratt mit dem Raumschiff Sojus TMA-14 zur Erde zurückkehrten. Kurze Zeit vorher wurden mit Maxim Surajew und Jeffrey Williams zwei neue Besatzungsmitglieder mit Sojus TMA-16 zur ISS transportiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ISS Expedition 20 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatKatherine Trinidad, Nicole Cloutier-Lemasters: NASA Assigns Space Station Crews, Updates Expedition Numbering. NASA, 21. November 2008, abgerufen am 21. November 2008 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNicole Cloutier-Lemasters, Michael Curie: NASA Announces Change for Return of Station Crew Members. NASA, 3. März 2009, abgerufen am 22. Mai 2009 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatISS On-Orbit Status 06/05/09. NASA, 5. Juni 2009, abgerufen am 5. Juni 2009 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRussian "Internal" Spacewalk Complete. NASA, 10. Juni 2009, abgerufen am 10. Juni 2009 (englisch)..