I Believe I Can Fly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
I Believe I Can Fly
R. Kelly
Veröffentlichung 26. November 1996
Länge 5:22 (Album Version)
4:40 (Radio Edit)
Genre(s) Pop
Autor(en) R. Kelly
Auszeichnung(en) BelgienBelgienGold.png[1]
DeutschlandDeutschlandGold.png[2]
FrankreichFrankreichSilver.png[3]
OsterreichÖsterreichGold.png[4]
NorwegenNorwegenGold.png[5]
SchweizSchweizGold.png[6]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes KönigreichPlatinum.png
Vereinigte StaatenVereinigte StaatenPlatinum.png
Album R. und Space Jam-Soundtrack

I Believe I Can Fly ist eine Pop-Ballade von Sänger und Songschreiber R. Kelly, der das Stück auch schrieb und produzierte. Der Song war 1996 der Titelsong des Films Space Jam und wurde 1998 auf Kellys Album R. veröffentlicht. Der Titel erreichte in vielen Ländern die Spitze der Charts und ist einer der erfolgreichsten Songs der 1990er.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

I Believe I Can Fly ist der erfolgreichste und bekannteste Song von R. Kelly. In den Billboard Hot 100-Charts erreichte der Titel Platz 2; im Vereinigten Königreich, Irland, Neuseeland, Niederlande und der Schweiz erreichte er die Spitze der Charts. In diversen anderen Ländern war der Song ein Top-Ten-Hit. Er wird unter den hundert erfolgreichsten Billboard-Hot-100-Songs der 1990er Jahre gelistet. Des Weiteren erhielt der Song in acht Ländern Silber, Gold- oder Platin-Schallplatten. Insgesamt verkaufte er sich weltweit knapp zehn Millionen Mal.[7]

Verwendung[Bearbeiten]

Der Titel wird in diversen Spielfilmen, Fernsehserien und im Sport verwendet. So war der Song nicht nur die Titelmelodie des Films Space Jam, sondern wird auch in diversen anderen Filmen zitiert. In der Komödie Drumline wird der Song während der High-School-Abschlussfeier von der Schulband vorgetragen. Im Animationsfilm Ice Age 2: Jetzt taut’s singt das Opossum Eddie den Titel, bevor es gegen einen Baum stößt. In dem Kinderspielfilm In tierischer Mission stimmt Wilson, gesprochen von Donald Faison, den Titel an, während er in den Pool springt. Jim Carrey singt den Song im Film Dick und Jane, während er sich im Aufzug befindet. Zudem wird der Song auch in dem Film Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr und in der Serie Eins und Eins macht Vier aufgegriffen. Auch bei vielen Basketball-Begegnungen ist der Song zu hören.

Coverversionen[Bearbeiten]

Nicht nur in vielen Castingshows wurde der Titel oft vorgetragen, sondern auch von diversen Künstlern gecovert. 1998 veröffentlichte Patti Labelle ihre Version auf dem Live-Album Live! One Night Only. 1999 veröffentlichte James Ingram eine Coverversion der Songs auf seiner Kompilation Forever More (Love Songs, Hits & Duets). Zwei Jahre später folgten zwei Coverversionen der Gospel-Sängerin Yolanda Adams auf ihrer Live-CD The Experience. Der chinesisch-amerikanische Sänger William Hung, bekannt aus American Idol , veröffentlichte seine Interpretation des Liedes auf seinem Debütalbum Inspiration. Auch auf Bianca Ryans 2006er Debütalbum findet sich der Song. Auf dem bislang letzten Album der Jazz-Legende Etta James covert die Sängerin die Ballade ebenfalls. 2009 erschien eine Coverversion auf dem Album Songs for My Mother des irischen Sängers Ronan Keating.

Kritik[Bearbeiten]

Der Song gehört gemäß der Zeitschrift Rolling Stone zu den 500 besten Songs aller Zeiten und gewann 1998 drei Grammys für den besten Filmsong, den besten R&B-Song und die beste männliche Gesangsdarbietung im R&B. Das Stück erhielt positive Rezensionen und wurde von den meisten Kritikern als gute Ballade gelobt.

Mike Allen von Sputnikmusic.com beschrieb den Titel wie folgt:

“a massive hit (...) Despite its cholesterol raising lyrics, “I Believe I Can Fly” is a wonderful pop song that utilizes R. Kelly’s soaring vocals and the music’s floating ambience (...)”

„Ein massiver Hit (...) Trotz des überschwänglichen Textes ist I Believe I Can Fly ein wundervoller Song, der von R. Kellys stimmlichen Höhenflügen und dem musikalischen Fluss profitiert.“

Mike Allen von Sputnikmusic.com[8]

David Browne von Entertainment Weekly sagte über das Stück:

“Kelly contributes I Believe I Can Fly, whose go-for-it lyrics and florid orchestration seem to have been written with a future Disney musical in mind.”

„Kelly steuert I Believe I Can Fly bei, dessen direkter Text sowie die aufblühende Orchestrierung vermuten lassen, man habe bei der Komposition an ein zukünftiges Disney-Musical gedacht“

David Browne von Entertainment Weekly[8]

Charts[Bearbeiten]

Charts (1996/1997) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland 2
OsterreichÖsterreich Österreich 2
SchweizSchweiz Schweiz 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (1997) Höchst-
position
OsterreichÖsterreich Österreich [9] 10
SchweizSchweiz Schweiz [10] 3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten [11] 6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ultratop.be/xls/Awards%201997.htm http://www.ultratop.be/xls/Awards%202000.htm
  2. http://www.musikindustrie.de/gold_platin_datenbank/
  3. http://www.infodisc.fr/S_Certif.php
  4. http://www.ifpi.at/?section=goldplatin
  5. http://www.ifpi.no/sok/index_trofe.htm
  6. http://hitparade.ch/awards.asp?year=1997
  7. http://www.mediatraffic.de/alltime-track-chart.htm
  8. a b "". Abgerufen am 4. Juli 2011.
  9. Österreichische Jahrescharts
  10. Schweizerische Jahrescharts
  11. US-amerikanische Jahrescharts