I Created Disco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
I Created Disco
Studioalbum von Calvin Harris
Veröffentlichung 21. April 2008
Aufnahme 2006 - 2007
Label Ministry Of Sound Germany
Format CD, Download
Genre Elektropop, Synthpop, Electro-House
Anzahl der Titel 14 + 3
Laufzeit 55:23

Besetzung

  • Songwriting, Gesang, Produktion: Calvin Harris
  • Mastering: Guy Davie
Produktion Calvin Harris
Studio CalvinHarrisBeats Studio, Dumfries
Chronologie
I Created Disco Ready for the Weekend
(2009)

I Created Disco (deutsch: „Ich erschuf Disco) ist das Debütalbum des schottischen Musikers Calvin Harris. Es wurde am 18. Juni 2007 in seiner Heimat Großbritannien veröffentlicht, in Deutschland knapp ein Jahr später am 21. April 2008.

I Created Disco wurde in Großbritannien für den Verkauf von 100.000 Exemplaren mit Gold ausgezeichnet.[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Calvin Harris begann mit dem Schreiben der ersten Songs, als er zurück in seine Heimatstadt Dumfried in Schottland zog, nachdem er zwei Jahre lang in London gelebt hatte. Alle Aufnahmen und die Produktion fanden auf einem Amiga-Computer in Harris eigenem Studio, dem „CalvinHarrisBeats Studio“, statt.

Stilistisch ist das Album stark durch den Einsatz von Synthesizern, sowie von Harris’ mal hohem, mal tiefem Gesang geprägt.

Promotion[Bearbeiten]

Im Vorfeld der Veröffentlichung wurden zwei Singles veröffentlicht. Zum einen Acceptable in the 80's, ein Tribut an den Stil und die Kultur der Achtziger Jahre, zum anderen The Girls, ein Lied, das von einem Mann handelt, der sich für unwiderstehlich hält. In Deutschland wurde Harris vor allem dadurch bekannt, dass sein Song Acceptable in the 80's in der Werbung zur Castingshow Germany’s Next Topmodel gespielt wurde. Er erreichte Platz 30 der deutschen Singlecharts.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Lieder wurden von Calvin Harris geschrieben und produziert.

1. Merrymaking at My Place (4:10)
2. Colours (4:02)
3. This Is the Industry (3:56)
4. The Girls (3:52)
5. Acceptable in the 80’s (5:33)
6. Neon Rocks (3:46)
7. Traffic Cops (0:55)
8. Vegas (5:42)
9. I Created Disco (4:08)

 

10. Disco Heat (4:31)
11. Vault Character (0:08)
12. Certified (4:08)
13. Love Souvenir (4:20)
14. Electro Man (4:58)
Bonus Tracks:

  • Rock N Roll Attitude (3:19)
  • We Are All the Same (3:56)
  • Love for You (3:52)

Gesamtspielzeit: 55:23

→ Anmerkung: Die Tracks 7, 11, 12 und 13 sind Instrumentalstücke.

Rezeption[Bearbeiten]

Cathrin Hauswald von Laut.de zeigte sich begeistert:

„Calvin Harris entpuppt sich als soulig-knalliger Dauerlutscher. Bunt, dass die Soundwände wackeln, poppig süß und vor allem: Da kann man ewig dran lecken. Will heißen, ewig zuhören.“

Cathrin Hauswald, Laut.de[2]

Auch Daniel Leckert von CDStarts.de lobte das Werk:

„Viele Songs […] heizen die Stimmung an und sind hochgradig tanzbar. So findet man schnell Gefallen an den Gameboy-Sounds und dringlichen Beats, denen aber auch mal anspruchsvollere Kost aus dem Synthie-Fundus vorgesetzt wird.“

Daniel Leckert, CDStarts.de[3]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [4]
UK IR FR
2007 I Created Disco 8 34 95

Am 30. Juni 2007 stieg I Created Disco auf Platz 8 der UK-Albumcharts ein, wo es eine Woche blieb und dann auf Platz 21 fiel. Insgesamt war es 30 Wochen in den Charts.[5]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [6] Anmerkung
DE UK
2007 Acceptable in the 80's 30 10 Erstveröffentlichung: 12. März 2007
Video: Woof Wan-Bau
The Girls 3 Erstveröffentlichung: 4. Juni 2007
Video: Kim Gehrig
Merrymaking at My Place 43 Erstveröffentlichung: 20. August 2007
Video: King Burza

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bpi (englisch)
  2. http://www.laut.de/Calvin-Harris/I-Created-Disco-%28Album%29
  3. http://www.cdstarts.de/kritiken/96426-I-Created-Disco.html
  4. http://acharts.us/album/26582
  5. http://www.chartstats.com/albuminfo.php?id=1471
  6. Chartquellen: DE UK