Ian Holloway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ian Holloway
Spielerinformationen
Voller Name Ian Scott Holloway
Geburtstag 12. März 1963
Geburtsort KingswoodEngland
Größe 173 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1981–1985
1985–1986
1986–1987
1987
1987–1991
1991–1996
1996–1999
Bristol Rovers
FC Wimbledon
FC Brentford
Torquay United (Leihe)
Bristol Rovers
Queens Park Rangers
Bristol Rovers
111 (14)
19 0(2)
30 0(2)
5 0(0)
179 (26)
147 0(4)
107 0(1)
Stationen als Trainer
1996–2001
2001–2006
2006–2007
2007–2008
2009–2012
2012–2013
2014–
Bristol Rovers
Queens Park Rangers
Plymouth Argyle
Leicester City
FC Blackpool
Crystal Palace
FC Millwall
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ian Scott Holloway (* 12. März 1963 in Kingswood) ist ein ehemaliger englischer Fußballspieler und derzeitiger Trainer des englischen Zweitligisten FC Millwall.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Seine 18 Jahre umfassende Spielerlaufbahn begann Holloway 1981 bei seinem Heimatverein Bristol Rovers, für den er insgesamt dreimal spielte. Nach den Zwischenstationen FC Wimbledon, FC Brentford und Queens Park Rangers kehrte der Mittelfeldspieler 1996 ein letztes und drittes Mal zu Bristol zurück und wurde Spielertrainer bei den Rovers. 1999 beendete er seine aktive Laufbahn endgültig.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Bristol Rovers[Bearbeiten]

Ian Holloway startete seine Trainerkarriere 1996 als Spielertrainer bei seinem Heimatverein Bristol Rovers. Er erzielte ein Tore in 31 Ligaspielen und führte seine Mannschaft auf Platz 17 in der dritten Liga. In der Saison 1997/98 belegte Holloway (39 Spiele/ kein Tor) den fünften Tabellenrang und zog damit in die 1. Play-Off-Runde ein. Dort erwies sich der Tabellenvierte Northampton Town nach einem 3:1 Heimsieg, im Rückspiel mit 3:0 als stärker. Nach einer Platzierung im Mittelfeld 1998/99 beendete Holloway (37/0) mit 36 Jahren seine Spielerlaufbahn und konzentrierte sich künftig ausschließlich auf seine Trainertätigkeit. Nach einem siebenten Platz 1999/2000, verlief die Saison 2000/01 in der dritten Liga denkbar negativ. Die Rovers stiegen als Viertletzter mit einem Punkt Rückstand auf Swindon Town in die Football League Third Division ab. Holloway wurde bereits Ende Januar 2001 entlassen.

Queens Park Rangers[Bearbeiten]

Bereits einen Monat später übernahm er den Trainerposten bei den Queens Park Rangers, für die er von 1991 bis 1996 bereits als Spieler agiert hatte. Die Rangers befanden sich im Abstiegskampf in der zweiten englischen Liga und erhofften sich von Ian Holloway den Klassenerhalt. Dies gelang dem neuen Trainer jedoch nicht und der Verein stieg erstmals seit 34 Jahren wieder in die dritte Liga ab. Trotz dieses Misserfolgs blieb er Trainer in London und erreichte mit seiner Mannschaft 2001/02 einen achten Platz in der Football League Second Division. 2002/03 verpassten die Rangers die Rückkehr in die zweite Liga nach einem vierten Platz, erst in den Play-Offs. Umso besser lief die Spielzeit 2003/04, als Queens Park Vizemeister hinter Plymouth Argyle wurde und in die nun Football League Championship genannte zweite Liga zurückkehrte. Dort belegte sein Team in der Football League Championship 2004/05 den elften Tabellenrang und sicherte sich den Klassenerhalt. Der Start in die Saison 2005/06 verlief für Holloway und seine Mannschaft ebenfalls zufriedenstellend. Am 6. Februar 2006 wurde Ian Holloway jedoch überraschend vom Vorstand entlassen, da dieser den Spielbetrieb durch Wechselgerüchte zu Leicester City gestört sah.

Plymouth Argyle[Bearbeiten]

Zu Beginn der Saison in der Football League Championship 2006/07 übernahm er den Trainerposten bei Plymouth Argyle. Plymouth war 2003/04 gemeinsam mit Holloways letztem Verein in die zweite Liga aufgestiegen und spielte nach wie vor in dieser Spielklasse. Argyle beendete die Spielzeit auf dem elften Tabellenrang und verfehlte damit deutlich den von ihm angestrebten Aufstieg in die Premier League. Zu Beginn der neuen Spielzeit teilte er dem Vorstand Ende November 2007 seinen Rücktritt mit und übernahm den Trainerposten bei Leicester City. Dies sorgte in Plymouth für erhebliche Verstimmung.

Leicester City[Bearbeiten]

Seine neue Tätigkeit als Trainer bei Leicester verlief nicht wie erhofft, vielmehr stieg der Verein am Saisonende aus der Football League Championship 2007/08 ab. Ein Punkt Rückstand auf Coventry City führte zum bitteren Gang in die Football League One. Holloway verließ in der Folge den Verein und blieb anschließend ein Jahr ohne neuen Trainerposten.

FC Blackpool[Bearbeiten]

Im Mai 2009 wurde er schließlich Trainer beim englischen Zweitligisten FC Blackpool. Der Verein war 2007 nach jahrzehntelanger Durststrecke in die zweite Liga aufgestiegen und hatte sich in den folgenden beiden Jahren in der Liga etabliert. Holloway gelang eine ausgezeichnete Saison mit seinem Team, dass er auf den sechsten Platz in der Football League Championship 2009/10 führte. In der ersten Play-Off-Runde bezwang Blackpool den Tabellendritten Nottingham Forest mit 2:1 und 4:3 und zog damit ins Finale nach Wembley ein. Dort bezwang die Mannschaft den Tabellenvierten Cardiff City mit 3:2 und stieg damit nach 40 Jahren Abstinenz wieder in die erste Liga auf.

Crystal Palace[Bearbeiten]

Am 3. November 2012 wechselte er zu dem englischen Zweitligisten Crystal Palace.[1] Mit den Londonern schaffte er den Aufstieg in die Premier League, doch nach einem schwachen Saisonstart in die Premier League 2013/14 legte er sein Amt Ende Oktober 2013 nieder.[2]

FC Millwall[Bearbeiten]

Am 6. Januar 2014 wurde Ian Holloway als neuer Trainer des Zweitligisten FC Millwall bekannt gegeben.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

als Spieler:

als Trainer:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ian Holloway appointed as Crystal Palace manager (BBC Sport)
  2. Ian Holloway: Crystal Palace boss departs Premier League strugglers (BBC Sport)
  3. Millwall: Ian Holloway confirmed as manager of Championship club (BBC Sport)